Der Skikurs weicht vom Buchserberg nach Liechtenstein aus

Die Skilifte der Region waren diesen Winter erst wenig oder gar nicht in Betrieb.

Corinne Hanselmann
Hören
Drucken
Teilen
Skilift Grabs, Ponylift Lukashaus, Schneemangel

Skilift Grabs, Ponylift Lukashaus, Schneemangel

Corinne Hanselmann

Regungslos hängen die Bügel am Lukashaus-Ponylift in Grabs. An Skifahren war hier in diesem Winter bisher nicht zu denken. Dass eine ganze Saison das Skifahren nicht möglich war, kam zuletzt vor sechs Jahren vor, im Winter 2013/14, weiss Mario Steiner, Leiter des Werkhofs Grabs. Weil der Untergrund Wiese ist, würden 20 bis 25 Zentimeter Schnee reichen, um den Lift laufenzulassen und das Skifahren zu ermöglichen. Entscheidend sei dabei auch die Temperatur. Es müsse kalt genug sein, so Steiner.

Buchser Skilift konnte gestern geöffnet werden

Der Skilift der Ortsgemeinde Buchs liegt auf rund 1400 Meter über Meer am Buchserberg. Dort fiel im Dezember etwas Schnee und erste Betriebstage waren möglich, wie Werner Schwendener bestätigt. Er ist Vizepräsident der Ortsgemeinde und zuständig für den Skilift.

«Wir hatten heuer noch nie viel Schnee, es war immer etwas kritisch.»

Aber am 29. und 30. Dezember sowie am 19. und 22. Januar war der Lift in Betrieb. Aus Sicherheitsgründen, weil das Fahren auf einer Piste mit zu wenig Schnee gefährlich sein kann, blieb der Lift seither geschlossen. Bis gestern. Dank des frischen Schnees – es hat gemäss Schwendener rund 30 bis 40 Zentimeter geschneit – konnte gestern Vormittag eine Piste präpariert und der Lift in Betrieb genommen werden.

Vor einem Jahr lag mehr Schnee am Buchserberg.

Vor einem Jahr lag mehr Schnee am Buchserberg.

Corinne Hanselmann

Ideal wären 40 bis 50 Zentimeter Schnee, um eine Piste zu machen, weiss Schwendener. Dank dem neuen, leichteren Pistenfahrzeug, das die Ortsgemeinde vor einem Jahr in Betrieb nahm, ist dies aber auch schon mit etwas weniger Schnee möglich. Schwendener ist zuversichtlich, dass der Schnee noch etwas hält und der Lift am kommenden Wochenende und nächste Woche während der Sportferien der Werdenberger Schulkinder laufen kann.

Die Webcam zeigt aktuelle Bilder vom Buchser Malbun.

Entscheid gegen den Buchserberg fiel schon vor ein paar Tagen

Üblicherweise findet in der Sportferienwoche jeweils der Kinder-Skikurs des Skiclubs Buchs am Buchserberg statt. Auch dieses Jahr haben sich wieder knapp über hundert Kinder angemeldet und der Kurs war ausgebucht. Zum ersten Mal weichen die Organisatoren nun wegen zu wenig Schnees aus und führen den Kurs im Liechtensteiner Malbun durch – dieser Entscheid fiel bereits vor einer Woche. Wenn der Skiclub den Kurs in vergangenen Jahren wegen zu wenig Schnees nicht am Buchserberg durchführen konnte, wurde er jeweils abgesagt. «Natürlich sind wir lieber am Buchserberg. Der Skiclub ist dort super eingerichtet. Aber wir sind auch froh, dass wir nun nach Liechtenstein ausweichen können, denn es ist wichtig, dass wir den Kurs jedes Jahr durchführen können und nicht kurzfristig absagen müssen», sagt Pascal Lechner, Präsident des Skiclubs Buchs.

Vor einem Jahr fand der Skikurs bei Prachtwetter am Buchserberg statt.

Vor einem Jahr fand der Skikurs bei Prachtwetter am Buchserberg statt.

Corinne Hanselmann

Zahl der Snowboarder rückläufig

Die Verschiebung zog einiges an Organisation mit sich, bis Skitickets, Carfahrt und Mittagessen gebucht waren. «Die Leute von Liechtenstein Tourismus waren aber sehr zuvorkommend», freut sich Lechner. Mit dem technischen Leiter der Bergbahnen Malbun ist der Skiclub auch sonst in Kontakt, weil das JO-Training jeweils dort stattfindet. Fast alle der 105 angemeldeten Kinder kommen nun trotzdem an den Kurs, obwohl durch die Verschiebung nach Liechtenstein ein Aufpreis von 100 Franken fällig wird.

Zum ersten Mal gibt es beim Kurs übrigens keine Snowboardergruppen, weil sich nur eine sehr kleine Anzahl Kinder dafür angemeldet hatte.

Der Pistenbully ist der neue Star am Buchserberg

Die Ortsgemeinde Buchs hat in ihrem Skigebiet auf Malbun am Donnerstagmittag ein neues Pistenfahrzeug eingeweiht. Der Vorgänger des Pistenbully 100 war seit 1996 im Einsatz, zuletzt aber sehr reparaturbedürftig.
Heini Schwendener

Im Skikurs wird Freude am Skifahren vermittelt

Seit Montag findet beim Skilift am Buchserberg der ausgebuchte Ski- und Snowboardkurs des Skiclubs Buchs statt. Die Skifahrer sind dabei ganz klar in Überzahl – nur sechs Snowboarder sind unter den knapp 100 Kindern.
Corinne Hanselmann