Der Skiclub Margelkopf kürte seine Clubmeister

Trotz frühlingshafter Temperaturen im Tal wurden oben auf Gamperney die diesjährigen Clubmeister erkoren.

Hören
Drucken
Teilen
Emma Sprecher siegt in der Kategorie Mädchen.

Emma Sprecher siegt in der Kategorie Mädchen.

Bild: PD

(pd) Seit Wochen warten Skiclübler vom SC Margelkopf auf den Winter. Schnee bis hinunter ins Tal wird es wohl heuer nicht mehr geben. Die Wetterprognosen kündeten für das Wochenende wiederum warme Temperaturen an. Die weisse Pracht am Berg schwindet täglich. Doch trotz frühlingshafter Temperaturen im Tal wurden oben auf Gamperney die diesjährigen Clubmeister erkoren.

Am Samstagnachmittag wurde auf der Gamperney ein attraktiver Kurs ausgesteckt. Damit die Rennstrecke am Sonntag auch den hohen Ansprüchen Stand halten mochte, wurde die Piste von Clubmitgliedern festgetreten. Weder Skilift noch Pistenfahrzeug standen zur Verfügung. Die erhoffte sternenklare, kalte Nacht blieb aber aus. Im Gegenteil. Bei der Clubhütte Wisli zeigte das Thermometer auch um Mitternacht noch warme acht Grad.

Wer auf den richtigen Wachs setzte, war im Vorteil

So verwunderte es nicht, dass am Sonntag bei nassem und weichem Schnee diejenigen in die vorderen Ränge fuhren, die auf den richtigen Wachs gesetzt hatten. Nach zwei Läufen standen die diesjährigen Sieger fest. Es gewannen Emma Sprecher bei den Mädchen sowie Diego Nicola bei den Knaben. Die Clubmeistertitel holten sich Monika Fuchs und Daniel Saluz.

Bei der anschliessenden mit Handorgelklängen umrahmten Rangverkündigung vor der Clubhütte im Wisli waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig, wieder einen speziellen Renntag erlebt zu haben, der auch nächstes Jahr in der Vereinsagenda einen wichtigen Platz einnehmen soll. Von der Hüttencrew bestens verpflegt begab man sich alsbald auf die Talfahrt. Die ersten paar Höhenmeter noch auf den Skiern, die letzte Wegstrecke, die Skiausrüstung geschultert, über apere Alpweiden.