W&O-Wettbewerb
Profi-Tipp zum Schneedepot in Buchs: Werkhofleiter Beat Cerny tippt sofort auf den 22. Mai

Cerny ist sozusagen der Chef über das Schneedepot auf dem Buchser Marktplatz. Welche Überlegungen stecken hinter seinem Tipp und wie kann man am Wettbewerb teilnehmen?

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
Beat Cerny vor dem rund vier Meter hohen Schneedepot auf dem Marktplatz.

Beat Cerny vor dem rund vier Meter hohen Schneedepot auf dem Marktplatz.

Bild: Heini Schwendener

Das Schneedepot auf dem Marktplatz belegt inzwischen eine Fläche von 3300 m2. Bis zu vier Meter hoch stapeln sich die hier deponierten Schneemassen, das entspricht einer Menge von 11550 m3. Beat Cerny, Leiter des Buchser Werkhofs sagt über «sein» Schneedepot:

«Leute, die schon über 30 Jahre beim Werkhof arbeiten, sagten mir, dass das Schneedepot noch nie so gross war.»

Fragen wir also den Profi, wie lange es der Witterung trotzen wird? So lautet ja auch die Frage unseres W&O-Wettbewerbs? «Bis am 22. Mai. Beim letzten Mal war der Schnee Mitte April weg.» Warum tippt Cerny auf den 22. Mai? Seine Antwort ist ebenso originell wie unser Wettbewerb. Lachend verkündet er: «Weil ich dann Geburtstag habe.»

Jetzt beim Wettbewerb mitmachen

Wann ist der Schneefleck auf dem Buchser Marktplatz weg? So lautet unserer Wettbewerbsfrage. Schreiben Sie uns dieses Datum in einem E-Mail (Betreff: Wettbewerb) zusammen mit ihrer Adresse und Telefonnummer an redaktion@wundo.ch. Einsendeschluss ist am 26. Januar. Es dürfen alle Familienmitglieder mitmachen (ein E-Mail mit allen Teilnehmern und der dazugehörigen Datumsangabe genügt). Gewonnen hat, wer dem Datum am nächsten kommt. Der originelle Wettbewerbspreis wird eine Überraschung. (she)

Wird Beat Cerny, damit sein Profitipp auch wirklich eintrifft, am 21. Mai mit einem Flammenwerfer oder sonstigen Hilfsmitteln den bis dann übrig gebliebenen Schnee bei Nacht und Nebel beseitigen? «Das wäre eine Idee», meint er lachend, «aber das werde ich bestimmt nicht machen.»

Führen wir die Gedankenspielerei weiter mit einem Tipp an Cernys Werkhof-Kollegen: Den Schnee, der am 22. Mai allenfalls noch immer auf dem Marktplatz liegt, können sie aufladen und Cerny nach Hause liefern, sozusagen als Geburtstagsgeschenk.

Das riesige Schneedepot auf dem Buchser Marktplatz.

Das riesige Schneedepot auf dem Buchser Marktplatz.

Bild: Heini Schwendener

Das Schneedepot behindet keine grossen Anlässe

Im Moment sieht es nicht danach aus, dass auf dem Marktplatz in nächster Zeit derart grosse Veranstaltungen stattfinden werden, denen das Schneedepot weichen müsste. So überlässt man denn das Schmelzen der Schneemassen allein der Natur. Auf dem Marktplatz wurden gemäss Beat Cerny etwa 600 bis 700 Fuhren Schnee von vielbefahrenen Strassen aus Buchs deponiert.

Beat Cerny schätzt, das 600 bis 700 Schneefuhren auf dem Marktplatz liegen.

Beat Cerny schätzt, das 600 bis 700 Schneefuhren auf dem Marktplatz liegen.

Bild: Heini Schwendener

Der Werkhof-Chef windet seinen 14 Mitarbeitenden ein Kränzchen für den Einsatz während des Rekordschnees. Alle hätten innerhalb von eineinhalb Wochen je etwa eine Woche Überzeit geleistet. Die Bevölkerung habe die grosse Arbeit der Schneeräumungsequipen insgesamt positiv bewertet, sagt Cerny. Fast alle hätten eingesehen, dass man bei solchen Schneemassen irgendwann anstehe. Einige wenige Reklamationen habe es aber trotzdem gegeben.