Der Gamser Roman Rauper wird Co-CEO bei FMA Mechatronic

Roman Rauper aus Gams ist am 1. August bei der Schaaner FMA Mechatronic Solutions AG eingestiegen.

Thomas Schwizer
Drucken
Teilen

In 30 Jahren hat Stefan Dürr die FMA Mechatronic Solutions AG in Schaan zu einem erfolgreichen mechatronischen Systemlieferanten aufgebaut und vor 23 Jahren in einem Management-buy-out übernommen. Seither ist die Firma gewachsen. Für den im Gasenzen in Gams aufgewachsenen Patron ist klar:

«Wir müssen weiter wachsen.»
Stefan Dürr

Stefan Dürr

PD

Inzwischen 67-jährig, hat Stefan Dürr dafür einen geeigneten Käufer gesucht. Mit dem Einstieg der deutschen Firma «Multi-Family Holding Liberta Partners» hat er letztes Jahr die Voraussetzung dafür geschaffen. Neben dem Ausbau der Kunden- und Produktbasis würden auch Zukäufe geprüft, teilt die FMA mit.

Kontinuität und Zukunfts-Ausrichtung

Roman Rauper

Roman Rauper

PD

Am Donnerstag gab Dürr die Nachfolgelösung für die Geschäftsführung bekannt, die er bis heute selbst ausübt. Roman Rauper aus Gams ist am 1. August eingetreten. In einer Übergangszeit wird er die Geschäftsführung gemeinsam mit Stefan Dürr ausüben – mit dem Ziel, danach als Allein-CEO zu wirken. Auch nach der Übergabezeit bleibt Dürr der Firma als Verwaltungsrat verbunden.

Er freut sich, mit Rauper einen Geschäftsführer gefunden zu haben, der Kontinuität und eine Zukunfts-Ausrichtung verbinde. Rauper, Ingenieur HTL/FH in Elektrotechnik, arbeitet bereits viele Jahre als operativer Unternehmensberater, unter anderem für Kunden der FMA. Innovation und Verlässlichkeit würden weiterhin die Basis bleiben, so Dürr und Rauper.