Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das gemauerte Logo des Buchser Wohnheims Neufeld ist unverwüstlich

Im Jubiläumsjahr festigt das Wohnheim Neufeld mit Blick in die Zukunft weiter seine bestandenen Werte. Einerseits kann auf das 25-jährige Bestehen zurückgeschaut, anderseits soll das Logo als Symbol für die Zukunft unverwüstlich vor dem neuen Haus aufgestellt werden
Wurde kürzlich im Rahmen des Jubiläumsjahres angeliefert: Das Logo des Wohnheims Neufeld. (Bild: PD)

Wurde kürzlich im Rahmen des Jubiläumsjahres angeliefert: Das Logo des Wohnheims Neufeld. (Bild: PD)

(pd) In der Planung und Realisierung des neuen Hauses wurden Erfahrungswerte aus den vergangenen 25 Jahren der Wohnheim-Neufeld-Geschichte mit einbezogen, hält die Heimleitung in einer Medienmitteilung fest.

Bewohnerinnen und Bewohner, ihre Geschichte und auch ihr Älterwerden flossen mit ein, vereint mit dem Grundgedanken «Perspektiven für Menschen mit besonderen Bedürfnissen» im Zentrum zu behalten. Das neue Haus dient den bestehenden Bedürfnissen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Bewohnerinnen und Bewohner, zeigen sich sehr zufrieden und freuen sich an der gelungenen Entwicklung, heisst es in der Mitteilung weiter.

Präzise und kreative
 Arbeit von Maurern

Das Wohnheim-Logo konnte in einer Fachschule als praktische Arbeit mit spezieller Herausforderung für Maurer in Auftrag gegeben werden. Auf einem gut armierten Fundament steht das Doppelmauerwerk. Das Logo wurde mit farbigen Mauersteinen sehr aufwendig zugeschnitten und kunstgerecht eingemauert. Auf dem vorbereiteten Fundament wurde sehr zeitnah zum 25. Jahrestag das Logo, von beiden Seiten gut sichtbar, aufgestellt. Das handwerkliche Kunstwerk zeige bei jeder Witterung nach aussen die kompetente Arbeit, die im sozialen Bereich im Haus erledigt wird. Aufgebaut auf Vertrauen und gegenseitigem Geben und Nehmen sollen Bewohnerinnen und Bewohner auch in Zukunft ganzheitlich betreut bleiben und sich in ihrem Zuhause wohl fühlen können. Die familiäre Atmosphäre, die persönlichen Kontakte mit den Betreuerinnen und Betreuern, aber auch die unterschiedlich angepasste Wohnsituation, wird immer wieder sehr gelobt, stellt die Heimleitung fest.

«Perspektiven für Menschen mit besonderen Bedürfnissen»: Mit diesen Leitgedanken suchen die Betriebsleitung und das Personal auch in den kommenden Jahren, im Neubau und den weiteren zum Neufeld gehörenden Gebäuden, für die Bewohnerinnen und Bewohner nach möglichen Wegen und den Verhältnissen angepasste Angebote. Seien doch einige Betreute schon über 20 Jahre im Neufeld und bezeugen immer wieder, dass sie da zu Hause seien und gerne immer in dieser Institution bleiben möchten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.