Das Werdenberg wählt: Eine Umfrage zeigt die passenden Kandidierenden

Das Wahlumfrage von Vimentis hilft Wählerinnen und Wähler, in kürzester Zeit die richtige Kandidatin oder den richtigen Kandidaten zu finden – sowohl für die St. Galler Kantons- als auch die St. Galler Regierungsratswahlen am 8. März.

Drucken
Teilen

(AB) Füllt man die Umfrage aus, bekommt man seine persönliche Wahlempfehlung. Die Resultate sind hilfreich, aber natürlich allein nicht ausschlaggebend, für wen man seines Kreuzchen auf dem Wahlzettel macht. Wie sind die zahlreichen Kandidatinnen und Kandidaten politisch zu verorten? Die Frage lässt sich nicht allein anhand der Parteizugehörigkeit beantworten. Wo ein FDP-Kandidat in Sachen Umweltschutz steht, kann ebenso ungewiss sein wie die steuerpolitische Haltung einer Grünen. Ausserdem: Wer positioniert sich wie in der kantonalen Spitalpolitik? Unsere Zeitung hat die Kandidatenbefragung der Plattform Vimentis, auf der die abgebildeten Spinnennetzdiagramme basieren, analysiert – und die Ergebnisse zusammengetragen.

Diagramme zeichnen die Haltung nach

Für dem Wahlkreis Werdenberg präsentiert die Redaktion zudem die drei Kandidierenden für die Kantonsratswahlen, welche am weitesten links bzw. weitesten rechts stehen. Aus dem Werdenberg haben mit Bezug auf die Kantonsratswahlen allerdings nur 28 von 61 Kandidatinnen und Kandidaten die Umfrage selbst ausgefüllt, was im Kanton St. Gallen über alle Wahlkreise hinweg der geringste Wert ist.

Die Kandidierenden am weitesten rechts im Spinnennetzdiagramm, Rang 1 bis 3

Thomas Toldo (FDP)

Thomas Toldo (FDP)

Sascha Schmid (SVP)

Sascha Schmid (SVP)

Beat Tinner (FDP)

Beat Tinner (FDP)

Die Kandidierenden am weitesten links im Spinnennetzdiagramm, Rang 1 bis 3

Josef Gähwiler (SP)

Josef Gähwiler (SP)

Pia Zurbrügg (SP)

Pia Zurbrügg (SP)

Katrin Schulthess (SP)

Katrin Schulthess (SP)