Wartau
Daniela Brunner wurde in die Kirchenvorsteherschaft gewählt

Die Bürgersammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Wartau fand mittels Urnenabstimmung statt. Die Stimmbeteiligung lag mit 22,4 Prozent erneut deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kirche Azmoos der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Wartau.

Die Kirche Azmoos der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Wartau.

Bild: Heini Schwendener

(pd) Die Jahresrechnung 2020 wurde mit 288 Stimmen (93,2 Prozent) gutgeheissen und der Voranschlag 2021 mit 282 Stimmen (91,6 Prozent) angenommen. Bei der Ersatzwahl in die Kirchenvorsteherschaft (Kivo) erzielte Daniela Brunner mit 291 Stimmen (absolutes Mehr: 156) ein sehr gutes Wahlresultat. Die Kivo freut sich, Daniela Brunner als neues Mitglied in ihrer Mitte zu begrüssen. Daniela Brunner übernimmt das Ressort «Kollektenkasse/Kollekten».

Die Renovation des Badezimmers im Pfarrhaus Azmoos für 45000 Franken war ebenfalls unbestritten, die Zustimmung betrug 83,1 Prozent. Die Renovation wird nach der Sommerpause realisiert.

Erneuerungswahlen im komenden Jahr

2022 finden turnusgemäss Erneuerungswahlen statt. Es bietet sich für Interessierte die Gelegenheit, als neue Kivo-Mitglieder spannende Aufgaben im Bereich Bau und Liegenschaften, Veranstaltungen, Kommunikation oder Finanzen zu übernehmen. Gerne erteilt die Kirchenvorsteherschaft dazu weitere Informationen im persönlichen Gespräch.