Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Clubhaus Gufalons wurde an Fussballer übergeben

Der FC Trübbach weihte am Samstag sein neues Vereinsgebäude beim Fussballplatz Gufalons ein – mit Ansprachen, Musik und einem symbolischen Akt.
Hanspeter Thurnherr
Moana Gabathuler, Beat Tinner, Gabriel Dinner, Nina Neuhaus und Walter Müller (von links) durchschneiden das Band.
Das Projektteam beim Erinnerungsfoto vor dem neuen Vereinshaus. (Bilder: Hanspeter Thurnherr)
Der Musikverein Azmoos umrahmte die Feierlichkeiten vor vielen FC-Mitgliedern und Gästen mit seinen Klängen.
Die Freude ist gross: Die FC Trübbach-Familie vor dem neuen Vereinshaus.
4 Bilder

Clubhaus an Fussballer übergeben

Vereinspräsident Gabriel Dinner durfte nebst Nationalrat Walter Müller und Gemeindepräsident weitere Gäste, Gönner, Unternehmer, Funktionäre und Vereinsmitglieder zum «wichtigen Meilenstein für den FC Trübbach» willkommen heissen. Speziell begrüssen durfte er die Musikgesellschaft Azmoos, welche die Feierlichkeiten musikalisch umrahmte.

Nach einer mehr als sechsjährigen Planungs- und Projektphase sei im Herbst vergangenen Jahres der Spatenstich für das neue Vereinsgebäude erfolgt. «Und nun pünktlich zur Fussball-Weltmeisterschaft können wir es eröffnen», freute sich Dinner. Für den Verein bringe es gleich mehrere Vorteile: «Wir haben nun mehr Kabinen, sodass sich jetzt auch die Mädchen hier umziehen können. Die Nasszellen sind grösser und komfortabler. Das Vereinslokal glänzt schöner und ist näher an den Spielfeldern», erklärte er. Um diese zeitgerechte Infrastruktur zu bekommen, habe der FC Trübbach viel Unterstützung benötigt. So gehörte sein Dank allen Unterstützern, den Behörden und Korporationen, Unternehmern und Einwohnern von Wartau.

FC Trübbach leistete massgebenden Eigenbetrag

Gemeindepräsident Beat Tinner sagte in seiner Festansprache: «Es ist geschafft. Das neue Clubhaus erstrahlt in vornehmer Zurückhaltung auf Gufalons.» Nach der Realisierung des Kunstrasens im Jahre 2009 habe man rasch erkannt, dass auch die rückwärtige Infrastruktur einer Erneuerung bedürfe. Grösse, Kosten und Standort wurden evaluiert und Optimierungsmassnahmen getroffen. Die Gemeinde beteiligte sich mit 250000 Franken am Clubhaus. Die Ortsgemeinde und die Dorf- und Elektrokorporationen in der Gemeinde Wartau hätten ebenso wesentliche finanzielle Beiträge zur Verfügung gestellt. Der FC Trübbach habe einmal mehr einen massgebenden Eigenbetrag an die Infrastruktur geleistet. Waren es bei der Kunstrasenfläche 800000 Franken, so seien es jetzt beim Clubhaus-Neubau 500000 Franken in Form von Eigenleistungen oder hereingebrachten Beiträgen. Diese Leistung verdiene grosse Anerkennung. «Ich freue mich, mit euch auf das neue Clubhaus anstossen zu können», schloss Beat Tinner.

Als symbolischen Akt zur Einweihung des neuen Vereinshauses schnitten der einheimische Nationalrat Walter Müller, Gemeindepräsident Beat Tinner, Vereinspräsident Gabriel Dinner, sowie als Vertreterinnen der künftigen Nutzer die beiden C-Juniorinnen Nina Neuhaus und Moana Gabathuler das rote Band durch.

Letztlich dient das Gebäude dem Fussball. Folgerichtig gab es ein Eröffnungsspiel mit Aktiven und Ehemaligen. Weiters massen sich die Junioren der verschiedenen Altersstufen sowie die Senioren in mehreren Turnieren. Und selbstverständlich gehörte auch eine grosse Festwirtschaft zu den Einweihungsfeierlichkeiten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.