Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Clemente-Hattrick in nur 16 Minuten: FC Buchs erreicht im Cup den Viertelfinal

Im Schweizer Cup bezwingt der FC Buchs den oberklassigen FC Frauenfeld mit 3:0.
Francesco «Cecco» Clemente hatte im Cupspiel Buchs gegen Frauenfeld seinen grossen Auftritt: Innert 16 Minuten erzielte er einen Hattrick und schoss so seine Farben in den Viertelfinal.

Francesco «Cecco» Clemente hatte im Cupspiel Buchs gegen Frauenfeld seinen grossen Auftritt: Innert 16 Minuten erzielte er einen Hattrick und schoss so seine Farben in den Viertelfinal.

(pd) Im 1/8-Final der Vorrunde des Schweizer Cups trat Buchs gegen Frauenfeld von Beginn an mit viel Selbstvertrauen auf und wollte zeigen, dass man gegen höherklassige Gegner bestehen kann.

Bereits nach fünf Spielminuten zog Kevin Rohrer davon und konnte nur noch mit Foul gestoppt werden. Die gelbe Karte war in diesem Fall die mildere Auslegung. Kurz darauf war es Torhüter Zangger, der mit einer sicheren Intervention den Buchser das notwendige Selbstvertrauen stärkte. Danach war es Mika Lippuner, der mittels Kopfball auf Hereingabe von Istrefi die Führung verpasste.

In der Folge neutralisierten sich die Mannschaften in diesem intensiven Spiel am Mittwochabend auf der Buchser Rheinau, bevor es vor der Pause noch einmal zu einigen Chancen kam. Lippuner per Kopf und Istrefi mit einem Schuss ans Lattendreieck verpassten die Buchser Führung knapp. Kurz darauf war es dann noch einmal Zangger, der in Schmeichel-Manier einen abgefälschten Lobball mit einem unglaublichen Reflex über die Latte lenkte bevor noch einmal Istrefi die Buchser Führung knapp verpasste. Trotz zahlreicher Einschussmöglichkeiten ging es torlos in die Kabinen.

Gutes Händchen bei Einwechslung

Nach der Halbzeit-Pause war es ein Gäste-Stürmer, der nach einer Buchser Intervention beim Schiedsrichter zu heftig reklamierte und einen Platzverweis als Konsequenz akzeptieren musste. Die Chance der numerischen Überlegenheit liess sich Buchs nicht entgehen. Keine Minute auf dem Platz verwerte Francesco Clemente ein Zuspiel von Kevin Rohrer mittels Heber zum viel umjubelten Führungstreffer. Kurz darauf war es wiederum Clemente, der nach einem herrlichen Zuspiel von Istrefi die Führung gekonnt ausbaute. Die Vorentscheidung war gefallen und in der Nachspielzeit spielten Clemente und Rohrer die Hintermannschaft gekonnt aus und ersterer vollendete gekonnt.

Das Buchser Team überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und hat sich diesen Sieg verdient. Hervorzuheben ist dabei sicher auch die Abwehrleistung. Gegen einen starken Gegner konnte man sich ein Spiel zu Null zu Gute Schreiben.

Noch drei Siege bis zur ersten Hauptrunde

Somit überwintert der FC Buchs als erstes Werdenberger Team seit sechs Jahren (FC Grabs in der Saison 2013/14) im Schweizer Cup. Den Buchsern fehlen noch drei Siege, um sich für den 1/32-Final des Schweizer Cups von nächster Saison zu qualifizieren. In dieser ersten Hauptrunde mischen auch die Super-League-Teams mit.

Während die Mannschaften aus der Super League und aus der Challenge League für die 1/32-Finals gesetzt sind, müssen sich die Equipen aus den anderen Schweizer Ligen im Vorjahr dafür qualifizieren. Die Promotion League, die 1. Liga Classic und die 2. Liga Interregional machen die Teilnehmer Liga-intern unter sich aus, im Regionalfussball treten die Teams aus der 2. Liga bis in die 5. Liga gegeneinander an.

Der Weg ist also lang und hart, ehe man aus Werdenberger Sicht von einem Traumlos wie BSC Young Boys, FC Basel oder FC St. Gallen träumen darf. In den letzten 20 Jahren waren zwei Teams nahe dran. Dem FC Buchs (2004/05) und dem FC Grabs (1999/2000) fehlte nur noch ein Sieg, um sich für jene Runde zu qualifizieren, an welcher sie eine Mannschaft aus der obersten Spielklasse als Los hätten erhalten können.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.