Christian Büchel und Eduard Neuhaus setzten viel Herzblut für den Sängerbund ein

Christian Büchel als langjähriger Dirigent und der Präsident Eduard Neuhaus führen den Sängerbund Buchs mit viel Engagement, wie an der Hauptversammlung zu erfahren war.

Drucken
Teilen
Grossen Einsatz geleistet: Christian Büchel (Dirigent) und Eduard Neuhaus (Präsident) des Sängerbundes Buchs.

Grossen Einsatz geleistet: Christian Büchel (Dirigent) und Eduard Neuhaus (Präsident) des Sängerbundes Buchs.

PD

(pd) Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Sängerbundes Buchs zur jährlichen Hauptversammlung im «Buchserhof». Der Präsident Eduard Neuhaus freute sich, nach einem feinen Nachtessen 31 aktive Sänger begrüssen zu können. Christian Büchel als langjähriger Dirigent und der Präsident Eduard Neuhaus führen den Sängerbund Buchs mit viel Engagement. Dies zeigte sich wieder einmal anlässlich der 162. Hauptversammlung.

Verschiedene Höhepunkte im Vereinsjahr 2019

In seinem Jahresbericht streifte der Präsident nochmals die Anlässe des vergangenen Vereinsjahres. Der gesangliche Höhepunkt war das Gemeinschaftskonzert «Grenzenlos» mit dem We are Family-Chor in Buchs und in Triesen. Mit seinen Auftritten am Werdenberger Frühlingkonzert, im Altersheim Wieden, bei der Abdankung von Eugen Moser, bei «Christmas in Buchs» sowie beim Gschenggli-Sonntag in der Bahnhofstrasse konnte der Sängerbund wiederum viel Freude bereiten. Auch die Geselligkeit im Chor kam nicht zu kurz.

Neben dem Fondueabend im Januar, dem Grillplausch bei Arnold Nägele und dem Chlausabend mit den Frauen bei der Weinwelt Secli bleibt natürlich die Sängerreise im Herbst nach München in bester Erinnerung. Der Präsident dankte dem Chor für den grossen Einsatz, auch für den Überraschungsbesuch mit dem Car anlässlich seiner Wahl zum Seveler Gemeinderat. Besonders erfreut zeigte er sich, mit Ferdi Loosli einen neuen Sänger willkommen heissen zu können. Er schloss seine Ausführungen mit dem Satz:

«Es macht mir grossen Spass, mit euch zu singen oder in geselliger Runde zusammen zu sein.»

Die Sänger ihrerseits dankten dem Präsidenten mit einem lang anhaltenden Applaus fürs grosse Engagement. Auch für 2020 hat sich der Sängerbund wieder einiges vorgenommen, neben den verschiedenen traditionellen Anlässen wurde eine Teilnahme am Aargauer Chorfestival im Oktober beschlossen.

Erfreuliches konnte auch der Kassier Ruedi Burkhalter vermelden, stimmte doch die Vereinsrechnung fast punktgenau mit dem Budget überein. Schliesslich gab es auch ein grosses Lob für alle, die nicht mehr als dreimal bei immerhin 46 Proben und Anlässen gefehlt hatten. Es sind dies Rolf Keller, Eduard Neuhaus, Urs Wirz, Viktor Toresan, Walter Amsler, Josef Koller, Ruedi Steinmann sowie Rolf Giger.

Drei Ehrungen für 35 Jahre Mitgliedschaft

Eine spezielle Ehrung erfuhren Armin Breu, Hans Graf sowie Andreas Lippuner, die mit 35 Jahren Mitgliedschaft im Chor zu Veteranen der Schweizerischen Chorvereinigung ernannt wurden.
Der Sängerbund steht allen Männern offen, die Freude am Gesang haben. Geprobt wird jeweils am Donnerstag um 20 Uhr im Musikheim am Werdenbergersee.

Aktuelle Nachrichten