Buntes Filmprogramm beim Filmfest Vaduz: Noch weiss der Organisator nicht, ob er «Tenet» zeigen kann

Vom 30. Juli bis zum 22. August findet das Filmfest Vaduz statt. Es sind spezielle Abende auf dem Platz hinter dem Regierungsgebäude, die das Filmfest Vaduz bietet, schliesslich ist es nicht alltäglich, sich einen Film auf Kinoleinwand im Freien anzuschauen.

Drucken
Teilen
Vom 30. Juli bis zum 22. August findet das Filmfest Vaduz statt.

Vom 30. Juli bis zum 22. August findet das Filmfest Vaduz statt.

Bild: Daniel Schwendener

(bfs) Dieses Jahr liegt die Besonderheit aber schon am Festival selbst: Denn das Filmfest feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Vor 15 Jahren hat die Organisation Markus Wille übernommen. Jahr für Jahr legt er sein ganzes Herzblut in die Filmauswahl. Nicht immer einfach, die gewünsch­ten Filme auch zu bekommen.

Verschiebung möglich aufgrund Corona

So setzt er beispielsweise alles daran, im August «Tenet» zeigen zu können, einen Film von Christopher Nolan. Markus Wille hält grosse Stücke auf den US-amerikanischen Filmregisseur, der auch mit den Filmen «Dunkirk» oder «Inception» für Furore gesorgt hat.

Sicher ist: Auf den Film darf man gespannt sein. Unsicher aber ist, dass Markus Wille den Film auch tatsächlich wie geplant am 13. August zeigen kann. Dies hängt, wie er erklärt, vom Release-Datum ab, das eigentlich am 30. Juni geplant gewesen wäre. Coronabedingt hat sich das Datum nun aber verschoben.

Syrischer Dokumentarfilm zum 75-Jahr-Jubiläum des Roten Kreuzes

«Tenet» wäre allerdings nicht das einzige Highlight in dem gesamten Filmprogramm, das Markus Wille zusammengestellt hat. Besonders freuen darf man sich sicher auch auf den Film «The Elephant Man» oder «For Sama», ein syrischer Dokumentarfilm, der im Rahmen einer Vorstel­lung zum 75-Jahr-Jubiläum des Liechtensteinischen Roten Kreuzes gezeigt wird. Vor Ort wird auch Erbprinzessin Sophie sein, die eine Begrüssungsansprache halten wird.

Ein Stuhl wird freigelassen

Die Reservation erfolgt jeweils «dynamisch». Das heisst, dass links und rechts jeweils automatisch ein Stuhl freigelassen wird, um die Abstandsregel einhalten zu können. Der Platz kann bis Film­beginn auf diese Weise reserviert werden.

Das Programm, weitere Informationen und Reservationen unter www.filmfest.li