Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Buchs: Neue Wiga-Leitung will die Lärmbelastungen für die Marktplatz reduzieren

Früher gab es immer wieder Beschwerden wegen des Festbetriebs der Wiga. Die neue Messeleitung verspricht Besserung, und betont, dass ihr Wort gelte. Früher waren die Anwohner nämlich immer wieder enttäuscht worden.
Heini Schwendener
Georges Lüchinger von der Wiga-Leitung erklärte den Markplatz- Anwohnern das neue Messekonzept. (Bild: Heini Schwendener)

Georges Lüchinger von der Wiga-Leitung erklärte den Markplatz-
Anwohnern das neue Messekonzept. (Bild: Heini Schwendener)

Bekanntlich brauchte es einen richtigen Kraftakt, damit die Jubiläums-Wiga im September in diesem Jahr doch noch stattfinden kann. Die neuen Wiga-Besitzer und die neue Wiga-Leitung wollen Bewährtes weiterführen, aber auch wesentliche Neuerungen einführen und alte Schwachstellen ausmerzen. Dazu gehören insbesondere auch die nächtlichen Lärmbelastungen.

Anwohner des Marktplatzes hoffen stark darauf, dass diese geringer werden. Wie die Stadt Buchs auf Anfrage bestätigte, gab es nämlich in den vergangenen Jahren immer wieder Beschwerden wegen des Lärms. Urheber dafür war nicht die Messe selbst, sondern der Betrieb im Festzelt.

Es gab früher auch Verzeigungen

«Lärmbelästigungen, die aufgrund der Nichteinhaltung der Bewilligungsvorgaben entstanden, wurden in der Vergangenheit auch verzeigt», sagte Stadtschreiber Markus Kaufmann auf Anfrage des W&O.

Das oberste Gebot aller Wiga-Verantwortlichen sei es, «im September eine qualitativ hochstehende Messe» präsentieren zu können, sagte Georges Lüchinger von der Messeleitung am Dienstagabend an einem Informationsanlass für die Anwohner des Buchser Marktplatzes. Dazu gehöre nicht nur eine Leistungsschau des regionalen Gewerbes, sondern natürlich auch ein gutes Unterhaltungsprogramm.

Deswegen werde die Wiga 2019 aber keine Partymeile, im Gegenteil: Man treffe Vorkehrungen, um die Lärmbelastung der Anwohner in den Quartieren Moos und im Städtli Werdenberg so gering wie möglich zu halten. Dafür stehe die Wiga Messe AG und die neue Wiga-Leitung ein, versprach Lüchinger und betonte:

«Wir halten uns an Abmachungen, an Bewilligungen und an Vorgaben der öffentlichen Hand.»

Die neuen Wiga-Macher hätten vom regionalen Gewerbe und der Region viel Vorschussvertrauen erhalten, diesem gelte es nun, gerecht zu werden, sagte Lüchinger.

Weniger Tage, weniger Verkehr, weniger Party

Dazu gehöre auch ein gutes Einvernehmen mit den Anwohnern. Die Wiga 2019 ist noch während 50 statt wie bisher 62 Messestunden geöffnet, sie findet an 7 (bisher 8) Messetagen statt. Das entlastet die Anwohner ebenso wie die wichtigste Neuerung: Statt wie bisher an neun Abenden Partystimmung im Festzelt gibt es in diesem Jahr nur noch acht Abende mit Abendunterhaltung bis Mitternacht bzw. bis um 1 Uhr. Am Sonntagabend gibt es kein Abendprogramm mehr.

Zudem werden die Auf- und Abbautage so lange wie nötig und so kurz wie möglich geplant. Der Marktplatz wird am 29. Juli der Wiga übergeben und am 25. September wieder abgegeben, auch das sei kürzer als früher, versicherte Georges Lüchinger. Zudem werde das Parkplatzregime verändert, was auch zur Verkehrsberuhigung im Moos-Quartier beitrage. Die Parkplätze um die Messezelte sind nicht mehr öffentlich, sondern ausschliesslich den Ausstellern vorbehalten. Die Zuschauer werden mit Shuttlebussen von den Parkplätzen bei der Reithalle zum Messegelände transportiert.

Die Wiga-Macher scheinen mit ihrer Veranstaltung ein gutes und wichtiges Signal an die Anwohnerschaft gesendet zu haben. Ein Paar aus dem Städtli sagte zum W&O:

«Die Präsentation war interessant, wir glauben der Messeleitung, dass sie ihre Versprechen einhält und die Lärmbelastung geringer wird.»

Früher seien leider immer wieder Versprechungen gebrochen worden, sagte ein Anwohner aus dem Quartier Moos.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.