Buchs
Eigenen Baum gepflanzt nach drei Jahren Verzicht auf Suchtmittel

Im Kodex-Jahr 2020/2021 konnten acht Schülerinnen und Schüler die Goldprämierung entgegennehmen. Während drei Jahren hatten sie auf Drogen, Alkohol und Nikotin verzichtet.

Merken
Drucken
Teilen
Die Auszeichnungen für den Verzicht auf Suchtmittel wurden kürzlich übergeben.

Die Auszeichnungen für den Verzicht auf Suchtmittel wurden kürzlich übergeben.

Bild: PD

(pd) Auch im Schuljahr 2020/2021 nahmen wieder Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Buchs am dreistufigen Kodex-Programm teil. Dieses Suchtmittel-Präventionsprojekt des Kodex-Vereins möchte Jugendliche motivieren, jeweils für ein Jahr auf jeglichen Konsum von Drogen, Alkohol und Nikotin zu verzichten und damit einen freiwilligen Suchtmittelverzicht einzugehen.

Als Anreiz und Belohnung, werden jährlich Medaillen verliehen, schreibt der Kodex-Verein Buchs in einer Medienmitteilung. Wer das erste Jahr geschafft hat, erhält eine bronzene, wer bereits zwei Jahre durchgehalten hat eine silberne und wer die ganzen drei Jahre durchhält eine goldene Medaille und als besonderes Geschenk: einen eigenen Baum in der Stadt Buchs.

Übergabe fand in «abgespeckter Form» statt

In diesem Kodex-Jahr war, wie durch die Coronapandemie weit verbreitet, einiges an Flexibilität und Improvisation gefragt. Der jährliche Ausflug, die Feier zur Medaillenverleihung und die Baumpflanzung musste immer wieder den sich verändernden Vorgaben entsprechend angepasst oder gar verschoben werden.

Im Mai war es dann aber so weit, dass die Medaillen persönlich übergeben und die Bäume gepflanzt werden konnten. Die geplante jährliche Feier zur Verleihung der Medaillen, die dem Ganzen jeweils einen feierlichen Rahmen gibt, konnte leider nur in «abgespeckter Form» durchgeführt werden. Trotzdem freuten sich die Jugendlichen über ihre Silber- und Goldabzeichen.

Zusammen mit Förster wurden Eichen gepflanzt

Für die Goldprämierten war dann auch die Baumpflanzung angesagt. Ein besonderes Erlebnis, wenn mit Hilfe des Försters, seine eigene Eiche in der Stadt Buchs gesetzt werden darf.

Die Goldprämierten durften einen Baum pflanzen.

Die Goldprämierten durften einen Baum pflanzen.

Bild: PD

Das Ausheben des Pflanzlochs gestaltete sich zwar als nicht ganz einfach, doch bis zuletzt waren alle acht Bäume eingepflanzt und angegossen. Auf dass die Bäume zu grossen starken Eichen heranwachsen.

Im Seilpark brauchte es Mut und Überwindung

Als Abschluss des aktuellen Kodex-Jahres konnte dann vor kurzem auch der jährliche Ausflug durchgeführt werden.

Obwohl sich dafür nicht ganz so viele Teilnehmende angemeldet haben wie in früheren Jahren, war der Besuch des Seilparks in Triesen ein gelungener Anlass, der sichtlich Spass gemacht hat.

Ab und zu brauchte es Mut und Überwindung im Seilpark.

Ab und zu brauchte es Mut und Überwindung im Seilpark.

Bild: PD

Zwei Vereinsvorstandsmitglieder begleiteten die Jugendlichen in den Seilpark und haben sich zusammen mit den Schülern in luftiger Höhe gut geschlagen. Dies verlangte einiges an Kraft, Balance und Ausdauer und brauchte ab und zu ganz schön Mut und Überwindung, fast genauso wie ein weiteres Jahr Verzicht auf Suchtmittel, schreibt der Kodex-Verein Buchs weiter. «Möge dies vielen Teilnehmenden gelingen.»