Brennendes Auto und grosser Sachschaden nach Auffahrkollision

Am Dienstagabend ist es auf der Staatsstrasse zu einer Auffahrkollision mit drei beteiligten Autos gekommen. Ein Auto geriet in Brand, konnte aber durch eine Drittperson gelöscht werden. Es entstand Sachschaden von mehr als 20000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
Drei Autos waren beteiligt. (Bilder: Kapo)

Drei Autos waren beteiligt. (Bilder: Kapo)

Ein Auto geriet in Brand.

Ein Auto geriet in Brand.

(kapo/wo) Drei Personen waren mit ihren Autos von Oberriet in Richtung Altstätten unterwegs. Als die vorderste Person, ein 75-jähriger Mann, sein Auto abbremste, um abzubiegen, bremste auch die nachfolgende 28-jährige Frau ihr Auto ab. Der dahinter fahrende 51-jährige Mann bemerkte das zu spät und leitete eine Vollbremsung ein, die eine Kollision aber nicht verhinderte.

Es entstand hoher Sachschaden.

Es entstand hoher Sachschaden.

Das hinterste Auto fing im Bereich des Motors zu brennen an. Eine dazugekommene Person konnte das Feuer mit einem Feuerlöscher löschen. Die Strasse musste kurzzeitig gesperrt werden. Die Feuerwehr Altstätten richtete eine Umleitung ein. Die aufgebotene Ambulanz wurde letztlich nicht benötigt, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.