Sturm weht bei Weite Vliesplanen von Feldern auf Bäume

Die Autofahrer auf der A13 zwischen Trübbach und Sevelen wurden am Donnerstag Vormittag von wild an Bäumen flatternden Vliesfetzen abgelenkt. Die Kantonspolizei musste wegen solchen Planen auf der Fahrbahn mehrfach ausrücken.

Jessica Nigg
Drucken
Teilen
Vom Sturm verweht: Das Feld im Vordergrund ist etwa zur Hälfte abgedeckt. Die Vliesbahnen haben sich in den Bäumen verheddert. (Bild: Jessica Nigg)
Das Vlies zu entfernen, wird nicht ganz einfach werden. (Bild: Jessica Nigg)
Eine potenzielle Gefahr: Die Vliesbahnen wurden über die Fahrbahnen der A13 geweht. (Bild: Jessica Nigg)
Das Werk des Windes: Sieht aus wie von Hand eingewickelt. (Bild: Jessica Nigg)
Neben den grossen Vliesbahnen ist der Wald in der Nähe des Feldes, das damit bedeckt war, verschmutzt mit Kleinteilen. (Bild: Jessica Nigg)
Hier ist das Problem nicht Mikroplastik in der Natur - sondern Makrokunststoff. (Bild: Jessica Nigg)
Verwirrend für Autofahrer: Die wehenden Vliesfetzen irritieren Fahrer. (Bild: PD)
Die Entsorgung der Vliesbahnen dürfte sich schwierig gestalten. (Bild: Jessica Nigg)