Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schäden durch Arbeitslager beseitigt

Werner Hagmann
Aufruf zur Hilfe – Flugblatt der Hilfsdienstkommission Lienz und Sennwald und des Kantonalen Aktionskomitees für Arbeitsbeschaffung von 1938. (Bild: Staatsarchiv St. Gallen)

Aufruf zur Hilfe – Flugblatt der Hilfsdienstkommission Lienz und Sennwald und des Kantonalen Aktionskomitees für Arbeitsbeschaffung von 1938. (Bild: Staatsarchiv St. Gallen)

Die durchschnittlich 30 Teilnehmer des Arbeitslagers Lienz-Sennwald im Jahr 1938 waren in einer Militärbaracke untergebracht. (Bild: Staatsarchiv St. Gallen)

Die durchschnittlich 30 Teilnehmer des Arbeitslagers Lienz-Sennwald im Jahr 1938 waren in einer Militärbaracke untergebracht. (Bild: Staatsarchiv St. Gallen)

Die im Arbeitslager Lienz-Sennwald eingesetzten Arbeitslosen räumten in harter Handarbeit den Schutt weg, der von einem schweren Unwetter im Frühsommer 1938 herrührte. (Bild: Staatsarchiv St. Gallen)

Die im Arbeitslager Lienz-Sennwald eingesetzten Arbeitslosen räumten in harter Handarbeit den Schutt weg, der von einem schweren Unwetter im Frühsommer 1938 herrührte. (Bild: Staatsarchiv St. Gallen)

Der Sennwalder Nationalrat Jakob Fenk (1879–1968). (Bild: Werner Hagmann)

Der Sennwalder Nationalrat Jakob Fenk (1879–1968). (Bild: Werner Hagmann)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.