Das Leiden am Swissultra in Buchs hat ein Ende

Vom 15. bis 30. August haben Athleten aus aller Welt den Swissultra in der Buchser Rheinau bestritten. Sportliche, mentale und logistische Höchstleistungen prägten den Anlass. Nun hat das Leiden im Wasser, auf dem Bike und in den Joggingschuhen ein Ende gefunden.

Bilder Katrin Meier / Swissultra
Drucken
Teilen
Nicht nur der Körper, auch das Material musste leiden
Die Bikestrecke führte dem idyllischen Rheindamm entlang.
Eine verdiente Pause während dem Schwimmen.
Richard Jung und seine Familie feiern den Weltrekord im Zieleinlauf.
Nach 190 Stunden konnte der Sieger die Korken knallen lassen.
Muskular und Geist wollen aufgelockert sein.
Gemeinsam statt einsam auf der Laufstrecke in der Buchser Rheinau.
Die Ernährung spielt während dem Swissultra eine enorm wichtige Rolle.
Ein Küsschen zur Motivation am Beckenrand der Badi Rheinau.
Die teils enorme Hitze hat den Sportlern alles abverlangt.
Gute Laune trotz Strapazen.
Bis spät in die Nacht wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer angefeuert.
Welch eine Freude - auf zur letzten Runde.