Sportjahr 2020 in Bildern

Absage der Olympischen Spiele, das Aus des Buchser Mountainbikerennens, Schweizer Meister, eine Kristallkugel-Gewinnern und eine Weltneuheit - das war das Jahr 2020 aus regionaler Sicht.

Robert Kucera
Drucken
Teilen
12. Januar: Nicole Göldi beherrscht nicht nur das Mountainbike brillant. An den Radquer-Schweizer-Meisterschaften in Baden sichert sich die junge Sennwalderin in der Kategorie U19 die Goldmedaille.
8. Februar: Schütze Christoph Dürr wird Schweizer Mannschaftsmeister mit Gossau.
9. März: Vorzeitiges Ende der Weltcupsaison im Alpin-Snowboard. Die Wartauerin Julie Zogg sichert sich den Gesamtsieg im Parallelslalom.
23. März: Ein schwarzer Tag für den Werdenberger Sport. Der W&O verkündet das Ende der Mountainbikerennen in Buchs. Mitschuldig war Wetterpech, das leere Kassen zur Folge hatte.
24. März: Es ist traurige Gewissheit: Die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio werden um ein Jahr verschoben. Ein herber Schlag für die beiden Synchronschwimmerinnen Vivienne Koch und Joelle Peschl sowie die Ringer Marc Dietsche und Andreas Vetsch, Sportschütze Christoph Dürr und Rennrollstuhlfahrerin Alexandra Helbling.
19. September: Valentin Rapp (links) sichert dem Squashclub Grabs den entscheidenden Punkt zum zweiten Schweizer Meistertitel in Serie.
26. September: Das Team «Ghüllf» vom Skiclub Grabs gewinnt den Schweizer Final der polysportiven Smile Challenge.
Anfang Oktober: Der Obertoggenburger Snowboardfahrer Jan Scherrer sorgt in der Halfpipe mit seinem neuen Sprung «Switch Alley-Oop Double Rodeo 1080 Indy to Nose» für eine Weltpremiere.
3./4. Oktober: Mit einer Mini-Drohne hat das Jahr für David Müller aus Buchs begonnen. Im Herbst nahm er im Schweizer Team an der Champions League für Drohnenpiloten in Zürich teil.
17. Oktober: Der 14-jährige Motocrossfahrer Lyonel Reichl aus Frümsen holt sich auf souveräne Art und Weise den vierten Schweizer Meistertitel in den letzten fünf Jahren.

Aktuelle Nachrichten