Besuche im Betagtenheim Wartau werden eingeschränkt

Aufgrund der epidemiologischen Entwicklung hat die Regierung des Kantons St. Gallen neue Besuchsregelungen in Betagten- und Pflegeheimen beschlossen.

Drucken
Teilen
Das Betagtenheim Wartau im Zentrum von Azmoos: Ab Mittwoch gelten neue Besuchsregeln.

Das Betagtenheim Wartau im Zentrum von Azmoos: Ab Mittwoch gelten neue Besuchsregeln.

Bild: Heini Schwendener

(pd) Das Café Centrum im Betagtenheim Wartau in Azmoos unterliegt ebenfalls neuen Besuchsregelung und wird bis auf weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen. Der Mittagstisch für die Mieterinnen und Mieter des Betreuten Wohnens und der Alterswohnungen wird aufrechterhalten. Die neuen Besuchsregeln gelten ab Mittwoch, 28. Oktober.

Neu sind täglich höchsten zwei Besuchende je Bewohnerin oder Bewohner gestattet. Diese Zahl kann in Ausnahmesituationen, wenn jemand beispielsweise im Sterben liegt, nach Absprache mit der Heimleitung überschritten werden. Die Besuche müssen im Voraus telefonisch angemeldet werden (Telefon 081 750 20 90). Besuche sind von Montag bis Sonntag jeweils von 14–17 Uhr möglich. Sie finden ausschliesslich im Erdgeschoss statt.

Corona-Virus-Check vor dem Besuch

Besucherinnen und Besucher müssen ihre Kontaktdaten hinterlegen und sind aufgefordert, bei feststellbaren Symptomen einer allfälligen Covid-19-Erkrankung von einem Besuch abzusehen. Ihnen wird im Vorfeld des Besuchs dringend der Corona-Virus-Check des Bundesamtes für Gesundheit empfohlen (abrufbar unter https://check.bag-coronavirus.ch/screening).

Im ganzen Haus besteht weiterhin Maskenpflicht. Diese Regelung gilt vorläufig bis zum Jahresende oder bis sich die epidemiologische Lage verbessert.