Beim «Autorama»-Kreisel in Buchs abgehoben und über die Kühlerhaube eines anderen Autos gefahren – Autolenkerin war fahrunfähig und ohne Ausweis unterwegs

Am Samstag kurz vor 17.45 Uhr hat eine 47-jährige Autofahrerin auf der St.Gallerstrasse einen Unfall verursacht. Ohne sich um den Sachschaden zu kümmern entfernte sie sich von der Unfallstelle. Sie konnte später von einer Grenzwacht-Patrouille angehalten werden.

Drucken
Teilen
Die Unfallverursacherin fuhr einem anderen Auto über die Kühlerhaube, weil ihr Fahrzeug sie auf dem Kreisel leicht abgehoben wurde.

Die Unfallverursacherin fuhr einem anderen Auto über die Kühlerhaube, weil ihr Fahrzeug sie auf dem Kreisel leicht abgehoben wurde.

Bild: Kantonspolizei

Ein 21-jähriger Autolenker fuhr auf der St.Gallerstrasse von Buchs in Richtung Haag. Hinter ihm fuhr die 47-jährige Frau. Der korrekt fahrende Lenker fuhr in den Kreisel und wollte die zweite Ausfahrt nehmen.

Leicht abgehoben und über die Kühlerhaube gefahren

Gleichzeitig fuhr die 47-Jährige geradeaus über den Kreisel, hob mit ihrem Auto leicht ab und prallte folglich mit dem Auto des 21-Jährigen zusammen, sodass sie über die Kühlerhaube fuhr.

Danach wendete die Unfallverursacherin ihr Auto und entfernte sich. Kurze Zeit später konnte sie durch eine Patrouille der Schweizer Grenzwache zur Kontrolle angehalten werden.

Fahrunfähig und ohne Führerausweis am Steuer

Es stellte sich heraus, dass die 47-jährige Frau fahrunfähig und trotz Entzug ihres Führerausweises am Steuer war. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ordnete bei ihr die Entnahme einer Blut- und Urinprobe an.

Durch den Unfall wurde niemand verletzt, wie die St.Galler Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehr als zehntausend Franken.