Beifahrer verletzte sich bei Auffahrunfall in Sevelen leicht

Am Samstag, um 17.30 Uhr, ist es auf der Autobahn A13 in Sevelen zu einer Auffahrkollision gekommen. Ein 16-jähriger Beifahrer wurde dabei leicht verletzt.

Hören
Drucken
Teilen
Durch den Unfall verlor der Anhänger die geladenen Holzpellets.

Durch den Unfall verlor der Anhänger die geladenen Holzpellets. 

Bild: PD

(wo) Eine 26-Jährige fuhr mit ihrem Auto auf dem Normalstreifen der A13 von Buchs herkommend in Richtung Trübbach. Vor ihr fuhr eine 43-jährige Frau mit ihrem Auto und einem Anhänger. Als die 26-Jährige die vor ihr langsamer fahrende Fahrzeugkombination überholten wollte und den Seiten- und Schulterblick machte, fuhr sie zu nahe auf und prallte folglich in das Heck des Anhängers. Durch die Wucht der Kollision entkoppelte sich der Anhänger und fuhr unkontrolliert weiter, bis er sich überschlug und die geladenen Holzpellets auf der ganzen Fahrbahn verlor, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Das Zugfahrzeug der 43-Jährigen geriet ins Schleudern und kippte schlussendlich auf die rechte Fahrzeugseite. Das Auto der 26-Jährigen geriet ebenfalls ins Schleudern und kollidierte abermals mit der Autofront gegen das Heck des Anhängers bis es zum Stillstand kam.

Durch den Unfall verletzte sich ein 16-jähriger Beifahrer der Fahrzeugkombination leicht. Aufgrund der Unfallsituation mussten beide Fahrstreifen für rund 1.5 Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde bei der Ausfahrt Sevelen abgeleitet. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.