Baustelle in Azmoos wird zur Schulwegattraktion für die Kinder

Die Bauarbeiten am Neubau des Schulhauses Feld schreiten planmässig voran. Die im Vergleich zum Dorf riesige Baustelle ist mittlerweile eine Attraktion für Kinder und Bauinteressierte.

Merken
Drucken
Teilen
Baustelle des Neubaus Schulhaus Feld in Azmoos. (Bild: Mario Viecelli)

Baustelle des Neubaus Schulhaus Feld in Azmoos. (Bild: Mario Viecelli)

(pd/jn) Der Baufortschritt des Neubaus des Schulhauses Feld in Azmoos liegt trotz des teilweise starken Schneefalls und der tiefen Temperaturen im Zeitplan. Bauleiter Matthias Gauer erklärt:

«Bei der Planung von Winterbaustellen rechnen wir mit ein, dass wir das Betonieren bei zu tiefen Temperaturen über einen gewissen Zeitraum einstellen müssen. Auch das Beseitigen des Schnees gehört dazu.»

In der Zwischenzeit sind neben der Bodenplatte, die Aussenwände und ein grosser Teil der Innenwände betoniert. Aktuell werden die beiden Treppenhäuser und anschliessend die Decke über dem Untergeschoss erstellt.

Grosses Interesse an der Baustelle

Baustelle des Neubaus Schulhaus Feld in Azmoos. (Bild: Mario Viecelli)

Baustelle des Neubaus Schulhaus Feld in Azmoos. (Bild: Mario Viecelli)

Die Bauarbeiten und die zahlreichen Grossmaschinen wecken das Interesse der Kinder, deren Eltern und Passanten. Dementsprechend wird das emsige Treiben auf der Baustelle häufig beobachtet. «Es ist schön zu sehen, wie gross das Interesse am Bau des neuen Schulhauses ist», freut sich Matthias Gauer. Gemeindepräsident Beat Tinner sieht dies ebenso und lacht:

«Die Schüler haben dank der Baustelle auf dem Schulweg sozusagen Anschauungsunterricht und gewinnen einen Einblick in die Arbeitswelt.»

Die Handwerker werden trotz des grossen Interesses nicht behindert und die Sicherheit ist dank den getroffenen Vorkehrungen gewährleistet.

Grossteil der Arbeiten ist mittlerweile vergeben

Baustelle des Neubaus Schulhaus Feld in Azmoos. (Bild: pd)

Baustelle des Neubaus Schulhaus Feld in Azmoos. (Bild: pd)

Der grösste Teil der Arbeiten des 16,8-Millionen-Franken-Projekts ist vergeben worden. Die Baumeisterarbeiten führt die einheimische Firma Marty Bauleistungen AG aus. Der Holzbau wurde an das Gossauer Unternehmen Blumer-Lehmann AG vergeben. Wobei das Konstruktionsvollholz sowie das Holz für die Fassadenschalung von der Ortsgemeinde Wartau aus heimischen Wäldern stammt.

«Uns ist es wichtig, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen und so indirekt zum Unterhalt unserer Wälder beitragen und die Transportwege kurz halten», versichert Beat Tinner.

Die äussere Bekleidung wird durch die Arge Schmidt/Frey aus Trübbach erstellt, die Elektroanlagen durch die Alpiq InTec Schweiz AG in Buchs, die Sanitäranlagen durch die HSH Installationstechnik AG ebenfalls in Buchs und die Heizungsanlagen durch die RV-Energietechnik AG aus Maienfeld. Ziel ist es, dass das neue Schulhaus samt Turnhalle nach den Sommerferien 2020 bezogen werden kann.

Baustelle des Neubaus Schulhaus Feld in Azmoos. (Bild: Jessica Nigg)

Baustelle des Neubaus Schulhaus Feld in Azmoos. (Bild: Jessica Nigg)