Schaan
Baugesuch eingegangen für ein weiteres Casino in Liechtenstein

Seit Wochen kursieren Gerüchte, wonach es in Schaan eine weitere Spielbank geben soll. Nun ist es so weit, wie ein Schreiben des Amtes für Bau und Infrastruktur an die Nachbarn bestätigt. An der Landstrasse 157 im ehemaligen Gebäude des Labor Risch will die Bestwin AG eine Spielbank eröffnen.

Dorothea Alber
Merken
Drucken
Teilen
In Schaan soll ein zweites Casino eröffnet werden.

In Schaan soll ein zweites Casino eröffnet werden.

Tobias Garcia

Schaan Noch bevor das Casino Maximus in der Zollstrasse in Schaan überhaupt eröffnen konnte, steht bereits ein nächster Mitbewerber in den Startlöchern. Das Liechtensteiner Amt für Bau und Infrastruktur (ABI) hat die Nachbarn mit einem Schreiben, das auf dem 30. März datiert, über ein Umnutzungsgesuch informiert.

Bestwin AG ist Betreiber und Bauherr

Betreiber und Bauherr ist die von der Quaderer Treuhand Anstalt verwaltete Bestwin AG mit Sitz in Schaan. Am 23. Dezember des vergangenen Jahres wurde die Bestwin AG gegründet. Bezüglich deren Zwecks ist im Handelsregister unter anderem der Betrieb einer Spielbank gemäss Geldspielgesetz (GSG) vermerkt. Ebenfalls vorgesehen sind die Verabreichung von Speisen und der Ausschank von Getränken in den Restaurants und Bars der Spielbank.

Ein Blick auf die Liste der zeichnungsberechtigten Personen der Bestwin AG liefert Hinweise über die Personen, die dahinterstehen. Neben Quaderer selbst finden sich dort die Namen Marc Alessandro Quoadt und Thomas Michael Fritz. Letzteres ist wiederum auch der Name des aktuellen Geschäftsführers der Spielbanken MV GmbH & Co. KG, die im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern vier Spielbanken betreibt. Auf Anfrage dementierte dieser aber eine Beteiligung am Casino in Schaan klar. Es dürfte sich also um einen zufällig identischen Namen handeln.