Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bahnhofstrasse als Spielparadies genutzt

Unter blauem Himmel und auf der gesperrten Einkaufsmeile war das jüngste Familienfest «Buchs 4 Kids» am Samstag einmal mehr ein Erlebnis mit viel Abwechslung.
Hansruedi Rohrer
Toller Erfolg von «Buchs 4 Kids» auf der gesperrten Bahnhofstrasse.
Auch die Jüngsten haben ihren Spass.
Das Kegelspiel als spannende Herausforderung für die Kleinen.
Beim Ausmalen darf die eigene Fantasie mitspielen.
Verschiedene Kinderfahrzeuge werden rege benutzt.
Gross dimensioniertes Brettspiel.
Das «Fischlispiel» ist immer wieder beliebt.
Vorführung des afro-brasilianischen Capoeira-Kampftanzes am Kinderfest «Buchs 4 Kids». (Bilder: Hansruedi Rohrer)
Für einmal gehörte die Bahnhofstrasse ganz den Kindern und Jugendlichen, welche sich am Anlass «Buchs 4 Kids» an vielen Spielmöglichkeiten vergnügen konnten.
9 Bilder

Bahnhofstrasse als Spielparadies

Mit «Buchs 4 Kids» wird jeweils noch vor den Sommerferien den Kindern und Jugendlichen ein buntes Spielfest auf der gesperrten Bahnhofstrasse geboten. Dank der Mitwirkung verschiedener Geschäfte und Organisationen war auch der am Samstag vom Ressort Handel von Wirtschaft Buchs veranstaltete weitere Anlass dieser Art ein grosser Erfolg. Bei besten Wetterbedingungen konnten die angebotenen Spielmöglichkeiten eifrig benutzt werden. Dabei stand natürlich der Spass – und manchmal wohl auch die Spannung – im Vordergrund. Schon am späten Vormittag glich die Begegnungszone im Zentrum einem wahren Open-Air-Kinderfest. Da konnten nicht nur Glücksräder, Kinderschminken oder die Hüpfburg entdeckt werden. Mitmachen galt auch in der Streetsoccer-Arena, beim Tennisturnier oder beim Strassen-Kegelspiel.

Einen regelrechten Ansturm verzeichnete die Ludothek Werdenberg bei ihren verschiedenen Kinderfahrzeugen. Weitere Spiel-, Bastel- und Malangebote machten das Einkaufszentrum diesmal wieder einmal zu einem echten kleinen Buchserfest für Kinder. Sportliche Aktivitäten zeigte zum Beispiel auch der Judoclub, und neu waren die Vorführungen des Ideal Capoeira-Vereins Vorarlberg. Dabei handelt es sich um den afro-brasilianischen Kampftanz Capoeira. Jugendliche Mitwirkende zeigten dabei, dass sich dieser Sport mit Kampftechnik, Akrobatik, Spiel, und der Leichtigkeit des Tanzens mit der Musik afrikanischer Rhythmen verbindet.

Zu Ehren kam im weiteren wieder einmal der gute alte Hula-Hopp-Ring, und von der Jugend immer gefragt war natürlich auch das Büchsenwerfen. Am Familienfest erfreuten sich ebenso die Erwachsenen, wenn sie ihre Sprösslinge auf Entdeckungstour schicken, und damit auch selber einen vergnügten Tag erleben konnten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.