Sevelen: Autofahrerin auf der Rückfahrt aus den Ferien eingeschlafen und verunfallt

In der Nacht auf Sonntag ist eine Autofahrerin auf der A13 in Sevelen mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen und verunfallt. Sie war während der Fahrt eingenickt.

Drucken
Teilen
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über zehntausend Franken. (Bild: Kapo)

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über zehntausend Franken. (Bild: Kapo)

(pd/lim) Die 56-jährige Autofahrerin war um 1 Uhr zusammen mit ihrem Ehemann aus Italien kommend auf der Rückfahrt nach Hause. Gemäss eigenen Angaben wurde die 56-Jährige plötzlich vom Schlaf übermannt. Ihr Auto geriet rechts von der Autobahn ab, befuhr das dortige Wiesland und durchschlug den Wildschutzzaun. Schliesslich kollidierte das Auto frontal mit einem Baum.

Die Lenkerin und ihr Beifahrer verletzten sich bei diesem Unfall laut Medienmitteilung der Kantonspolizei St.Gallen eher leicht. Sie wurden mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über zehntausend Franken.