Autofahrerin auf der A13 bei Buchs verunfallt +++ Auto erlitt Totalschaden

Eine 19-jährige Autofahrerin ist am Donnerstag kurz nach 17 Uhr auf der Fahrt von Haag Richtung Buchs bei einem Selbstunfall verletzt worden. Sie durchbrach den Wildschutzzaun.

Drucken
Teilen
Das Auto geriet zuerst auf die Leitplanke und danach einen Wildschutzzaun.

Das Auto geriet zuerst auf die Leitplanke und danach einen Wildschutzzaun.

Bilder: Kantonspolizei St.Gallen

(wo) Die Frau war mit ihrem Auto von Haag in Richtung Buchs unterwegs. Auf Höhe des Schützenhauses kam das Fahrzeug aus zurzeit noch unbekannten Gründen rechts von der Strasse ab.

Über die Leitplanke in den Wildschutzzaun geraten

Das Auto geriet erst auf die Leitplanke und durchbrach danach einen Wildschutzzaun. Im angrenzenden Wiesland kam es schliesslich zum Stillstand.

Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden.

Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden.

Die Fahrerin wurde beim Unfall leicht verletzt und zur Kontrolle von der Rettung in Spital gefahren. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.