Autofahrer kommt in Azmoos von Strasse ab - Fussgänger rettet sich mit Sprung über einen Zaun

Der 32-jährige Autofahrer hat auf der Seidenbaumstrasse das Trottoir befahren, eine Strassenlaterne touchiert und beinahe einen Fussgänger umgefahren. Dieser konnte sich mit einem Sprung über einen Zaun retten und verletzte sich dabei.

Drucken
Teilen
Das war knapp: Erst touchierte ein Autofahrer in Azmoos eine Strassenlaterne und überfuhr einen Fussgänger nur deshalb nicht, weil sich dieser mit einem Sprung über den Zaun rettete.

Das war knapp: Erst touchierte ein Autofahrer in Azmoos eine Strassenlaterne und überfuhr einen Fussgänger nur deshalb nicht, weil sich dieser mit einem Sprung über den Zaun rettete.

Bild: Kapo

(kapo) Der 32-jährige Mann fuhr mit seinem Auto auf der Seidenbaumstrasse von Bugg kommend Richtung Hauptstrasse. Dabei geriet sein Auto auf das rechtsseitige Trottoir und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen eine Strassenlaterne.

Gleichzeitig befand sich ein 60-jähriger Fussgänger auf dem Trottoir. Dieser konnte sich mit einem Sprung über den angrenzenden Zaun retten, brach sich dabei aber den Arm.

Autofahrer besitzt keinen Führerausweis

Der Autofahrer setzte seine Fahrt über mehrere hundert Meter fort und stellte sein Auto dort auf einem Parkplatz ab. Dort konnte er durch die aufgebotene Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen angetroffen werden.

Er wurde als fahrunfähig eingestuft. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ordnete bei ihm eine Blut- und Urinprobe an. Der Führerausweis konnte ihm nicht abgenommen werden, da er gar keinen besitzt. Sein Auto wurde durch die Staatsanwaltschaft sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8000 Franken.