Peter Müntener gewinnt das Abschlussturnier und wird Pit-Pat-Jahresmeister 2020

Kürzlich wurde auf der Buchser Pit-Pat-Anlage der Jahres-Cup mit dem siebten Turnier abgeschlossen.

Merken
Drucken
Teilen
Die fleissigen Teilnehmer am Jahres-Cup 2020 (von links): vorne Luca Müntener, Peter Müntener (1.), Mitte Angelika Grass (3.) und Hans Hardegger (2.), hinten Sandra Frech, Christian Müntener (4.) und Thomas Frech (5.).

Die fleissigen Teilnehmer am Jahres-Cup 2020 (von links): vorne Luca Müntener, Peter Müntener (1.), Mitte Angelika Grass (3.) und Hans Hardegger (2.), hinten Sandra Frech, Christian Müntener (4.) und Thomas Frech (5.).

Bild: PD

(pd) Wegen der Coronapandemie konnte erst Anfang Juli mit einiger Verspätung in die Turniersaison gestartet werden. Die Turniere in kleinerer Form fanden aber bei den Buchser Spielern guten Anklang.

Vor dem letzten Turnier führte Hans Hardegger vier Punkte vor Peter Müntener. Obwohl Hardegger in der zweiten Runde Müntener besiegte, scheiterte er danach unerwartet im Spiel um den Finaleinzug an Christian Müntener und schliesslich auch noch im folgenden erneuten Aufeinandertreffen an Peter Müntener.

Mehr Siege für Peter Müntener

Peter Müntener gelang es im Final, seinen Bruder Christian zweimal zu schlagen und er durfte sich danach als Tagessieger feiern lassen. Mit diesem Erfolg und gleichzeitig dem überraschenden Dämpfer für Hans Hardegger konnte er noch punktemässig zum vorherigen Leader des Jahres-Cup 2020 aufschliessen. Mehr noch: Dank der grösseren Anzahl Siege wurde Peter Müntener alleiniger Jahresmeister.

Hinter Hardegger wurde Angelika Grass Dritte vor Christian Müntener (4.) und Thomas Frech (5.). Für die Teilnahme an allen sieben Turnieren wurden auch noch Sandra Frech und Junior Luca Müntener mit einem Kristallpreis ausgezeichnet.