Die NTB und die Regionen Werdenberg, Sargans und Rheintal können aufatmen 

In der neuen Fachhochschule Ostschweiz wird die Hochschule NTB nun definitiv das Departement Technik leiten.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
In Buchs ist man zufrieden über den Entscheid der designierten Trägerkonferenz der neuen Fachhochschule Ostschweiz. (Bild: Urs Jaudas)

In Buchs ist man zufrieden über den Entscheid der designierten Trägerkonferenz der neuen Fachhochschule Ostschweiz. (Bild: Urs Jaudas)

Die designierte Trägerkonferenz der neuen Fachhochschule Ostschweiz (FHO) hat am Donnerstag die früher beschlossene Departementszuteilung bestätigt. Demnach wird das Department Technik von Buchs aus geleitet.

Damit sind die Sorgen am NTB-Standort vom Tisch. Gerüchteweise hiess es nämlich, dass der NTB das Department Informatik statt Technik zugeteilt werde. Die Kantonsräte Daniel Gut (SP, Buchs) und Beat Tinner (FDP, Azmoos) haben in der Folge eiligst eine Einfache Anfrage an die Regierung gerichtet (vgl. W&O vom 14. Januar). War diese im Rückblick lediglich ein Sturm im Wasserglas. Daniel Gut stellt dies entschieden in Abrede: «Unsere Bedenken waren berechtigt. Wir wissen nicht, was ohne diese Einfache Anfrage passiert wäre.»

Freude bei Initianten und in der Region

Daniel Gut sieht die Einfache Anfrage als wichtiges Puzzleteil im Prozess, dass der Entscheid letztlich zur Freude der Initianten und der Region Sarganserland-Werdenberg ausgefallen ist. In der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs (NTB) werden die Departementsleitung Technik und die Abteilungsleitung Systemtechnik angesiedelt. Für Daniel Gut ist klar: «Die designierte Trägerkonferenz setzt hiermit ein Signal für eine Hochschule mit gleichwertigen Standorten in Buchs, Rapperswil und St. Gallen.» Der Sitz des Rektorates der FHO wird in Rapperswil sein. In einer Medienmitteilung der Region Sarganserland-Werdenberg heisst es, dass sich der gemeinsame Einsatz auf mehreren Ebenen und mit Vorstössen zahlreicher Politiker und Behördenmitgliedern gelohnt habe.

Unterstützung für ihr Bestreben, das Departement Technik in der Hochschule in Buchs anzusiedeln, hatten die Trägergemeinden der Regionen Sarganserland, Werdenberg und Rheintal auch von den regionalen Arbeitgeberverbänden sowie der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer erhalten.