Bei den Jagdhornbläsern folgt Siegrist auf Siegrist

Kürzlich fand im Restaurant Schäfli in Sennwald die 44. Hauptversammlung der Jagdhornbläser Werdenberg statt. Dabei blickte man auf ein vielseitiges Jahr zurück und ehrte langjährige Mitglieder.

Drucken
Teilen
Zufriedene Gesichter bei den Werdenbergern Jagdhornbläsern: Andy Gassmann (Kassier), Martin Siegrist (neuer Obmann), Alfons Aebi (neues Ehrenmitglied), Simon Zürcher (neuer Aktuar), Albert Fässler (Revisor), Edy Hehli (Dirigent) und Otmar Lenherr (Vize-Dirigent). (Bild: PD)

Zufriedene Gesichter bei den Werdenbergern Jagdhornbläsern: Andy Gassmann (Kassier), Martin Siegrist (neuer Obmann), Alfons Aebi (neues Ehrenmitglied), Simon Zürcher (neuer Aktuar), Albert Fässler (Revisor), Edy Hehli (Dirigent) und Otmar Lenherr (Vize-Dirigent). (Bild: PD)

Obmann Reto Siegrist konnte die komplett anwesenden 17 aktiven Jagdhornbläserinnen und Jagdhornbläser sowie Gastbläser Hendrik John begrüssen. Es durfte auf ein erfolgreiches Jagdhornbläserjahr mit einem tollen Jagdhornbläsertreffen am 29. April letzten Jahres zurückgeblickt werden.

Reto Siegrist richtete nochmals allen Gönnern, Helfern und auch Besuchern dieses «unvergesslichen Anlasses» einen besonderen Dank aus, ebenso dem OK und den externen Helfern Sascha Kobler (OK-Chef), Marco Siegrist (Sponsoring/Festführer) und Martin Fässler (Chef Wirtschaft), welche dank ihrer Führung und Mithilfe im OK des Anlasses der Werdenberger Jagdhornbläser eine reibungslose Durchführung ermöglichten.

Es kommt zu diversen Wechseln im Vorstand

Bei der Führung der Jagdhornbläser gibt es einen Generationenwechsel. Der amtierende Obmann Reto Siegrist wird von seinem Sohn Martin Siegrist als Obmann abgelöst. Weiter gibt es im Vorstand diverse Wechsel. So wurde das frei werdende Amt des Aktuars von Simon Zürcher übernommen. Die anderen Vorstandsmitglieder, Edy Hehli, Dirigent, Otmar Lenherr, Vize-Dirigent, Andy Gassmann, Kassier und Albert Fässler, Revisor, wurden für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Die Werdenberger Jagdhornbläser durften an der diesjährigen Hauptversammlung auch ein neues Ehrenmitglied ernennen. Alfons Aebi aus Fläsch, «unser Bündner Bläser», wurde für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft (wovon 14 Jahre als Aktuar) zum Ehrenmitglied ernannt. Auch Reto Siegrist wurde für seine grosse Arbeit als Obmann während der letzten Jahre mit einem Präsent verdankt.

Die fleissigsten Probenbesucher Edy Hehli, Otmar Lenherr und Richard Kobler, wurden mit einem süssen Präsent ausgezeichnet.

Gedanken über eine neue Uniform gemacht

Im Jahr 2019 wird sich der Verein neben den vielen Auftritten und Proben, die bereits geplant sind, mit dem Thema Neuuniformierung befassen, da die alte Uniform in die Jahre gekommen ist und die neuen Bläserinnen und Bläser eingekleidet werden müssen. Die Jagdhornbläser hoffen deshalb auf finanzielle Unterstützung aus den Gönnerkreisen, worüber man sich sehr freuen würde.

Die Jagdhornbläser hoffen auch, mit ihren Klängen viele Menschen zu erfreuen und als Bindeglied von der nicht jagenden zur jagenden Bevölkerung das Verständnis für die Jagd und deren Gebräuche in der Bevölkerung zu wecken. Wer interessiert am Verein ist, kann sich bei Obmann Martin Siegrist unter Telefon 079 289 28 21 melden. (pd)