Beim Schülerski- und Clubrennen des Skiclubs Sennwald wurde ordentlich auf’s Tempo gedrückt

Der SC Sennwald hat am Samstag sein Schülerski- und Clubrennen durchgeführt. Ein Höhepunkt für die Teilnehmer war die Geschwindigkeitsmessung.

Drucken
Teilen
Die Teilnehmenden des Schülerskirennens freuen sich über die tollen Preise. (Bild: PD)

Die Teilnehmenden des Schülerskirennens freuen sich über die tollen Preise. (Bild: PD)

Am Samstag massen sich Kinder und Jugendliche der Gemeinde Sennwald am traditionellen Schülerskirennen am Thurhang in Wildhaus. Bei perfekten Bedingungen hatten sie einen flüssigen Kurs von neunzehn Toren zu absolvieren. Die vierzig Teilnehmenden kämpften eifrig um Hundertstelsekunden. Am besten gelang dies Kim Bernegger und Fabian Inhelder, welche sich in der Overall-Wertung an die Spitze setzten. Bei den Snowboard Mini Boys setzte sich Erwin Gundling durch, bei den älteren Snowboardern fuhr Thomas Hagmann auf Rang eins.

Eine spezielle Herausforderung für die Schüler war ein Fernduell mit dem Hauswart des Primarschulhauses Zil, Stefan Bernegger. Dabei mussten sie im Vorfeld die Differenz schätzen, die nach zwei Durchgängen zwischen ihnen und Bernegger liegt. Im Anschluss an das Schülerrennen hatten die Kids die Möglichkeit, beim Vaudoise-Speed-Cup ihre Höchstgeschwindigkeit zu messen. Dabei setzte sich Jérôme Tanner mit 57,8 km/h knapp vor Raffael Zysset mit 57,36 km/h durch. Nach einer Zwischenverpflegung folgte das Rangverlesen, bei welchem alle Teilnehmenden einen praktischen Preis entgegennehmen konnten.

Nicole Göldi ist neue Clubmeisterin

Am Nachmittag traten gegen 50 Clubmitglieder und Gäste zum Clubrennen an. Es stellte sich die Frage, ob Corina Hermann und Christian Michel die Clubmeistertitel aus dem Vorjahr verteidigen können. Bei den Damen musste sich Hermann dem clubeigenen Nachwuchs in der Person von Nicole Göldi stellen, welche auf diese Saison hin den Wechsel von der JO hin zu den Erwachsenen vollzog. Schliesslich war es Göldi, welche als einzige Dame eine Gesamtzeit unter einer Minute erreichte, womit sie sich zum ersten Mal als Clubmeisterin feiern lassen konnte. Bei den Herren konnte der Vorjahressieger seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Auch die Erwachsenen führten eine Geschwindigkeitsmessung durch, welche Markus Vetsch mit 64,96 km/h hauchdünn vor Dario Vetsch 64,49 km/h und Christian Michel 64,17 km/h für sich entschied.

Die Podestplätze

Clubrennen (alle Ski). Teenager: 1. Thomas Hagmann 1:06,39. – Kids JO: 1. Fabian Inhelder 1:09,46. 2. Jerome Tanner 1:10,12. 3. Jonas Hagmann 1:10,69. – Gäste Kids Mini (2008-2014): 1. Kim Bernegger 1:12,40. 2. Emma Roduner 1:14,17. 3. Tina Roduner 1:15,03. – Damen Ü50: 1. Claudia Göldi 1:06,80. 2. Ursula Loher 1:17,84. – Damen Ü40: 1. Corina Hermann 1:02,06. 2. Nelly Vetsch 1:03,79. 3. Evi Hagmann 1:06,38. – Damen U40: 1. Nicole Göldi 59,73. 2. Melanie Loher 1:02,66. 3. Janine Dietsche 1:06,70. – Gäste Damen: 1. Heidi Leuener 1:07,81. – Senioren Ü60: 1. Köbi Heeb 1:06,94. 2. Guido Loher 1:13,99. – Ü50: 1. Urs Göldi 1:00,30. 2. Markus Vetsch 1:00,33. 3. Peter Alpiger. – U50: 1. Christian Michel 55,33. 2. Dominik Hermann 1:03,79. – Elite Herren: 1. Michael Göldi 59,33. 2. Andry Hermann 59,47. 3. Luca Hermann 1:00,73. – Gäste Herren: 1. Dario Vetsch 59,94. 2. Stefan Bernegger 1:01,88. 3. Rolf Berger 1:04,03.

Schülerrennen (Ski). Hauswart: 1. Stefan Bernegger 1:09,73. – Mädchen. Jahrgänge 2012-2014: 1. Nina Leuener 2:46,41. 2. Siena Luchsinger 3:06,24. 3. Juliana Tinner 3:16,23. – 2010/11: 1. Lisa Roduner 1:37,62. – 2008/09: 1. Kim Bernegger 1:17,12. 2. Tina Roduner 1:26,10. 3. Leonie Zysset 1:29,52. – 2006/07: 1. Emma Roduner 1:22,73. 2. Angelina Wildhaber 1:29,63. – Knaben. 2012-2014: 1. Ruben Kind 2:01,78. 2. Anton Spanbalch 2:02,26. 3. Sven Bernegger 2:08,00. – 2010/11: 1. Erik Inhelder 1:22,33. 2. Nando Leuzinger 1:24,52. 3. Nils Bernegger 1:25,46. – 2008/09: 1. Silvano Berger 1:23,81. 2. Tobias Aggeler 1:32,65. 3. Simon Aggeler 1:37,60. – 2006/07: 1. Fabian Inhelder 1:17,37. 2. Jerome Tanner 2:29,11. – 2003-2005: 1. Jonas Hagmann 1:19,66. 2. Lars Hanselmann 1:37,02. – Snowboard Mini Boys (2008-2013): 1. Erwin Gundling 1:41,73. 2. Faress Gundling 1:48,13. – Snowboard Maxi Boys (2003-2007): 1. Thomas Hagmann 1:40,59. 2. Kevin Rotach 1:49,64.