Auf der Autobahn bei Buchs stieg Rauch aus einem Fahrzeug auf

Am Montagnachmittag stieg Rauch aus dem Motorraum eines Fahrzeugs auf der Autobahn A13. Durch das sofortige Eintreffen der Rettungskräfte konnte ein grösserer Schaden verhindert werden

Drucken
Teilen

(wo) Ein 65-Jähriger fuhr gemäss Medienmitteilung der St. Galler Kantonspolizei in seinem Auto von Sevelen in Richtung Buchs, als er auf der Höhe des Anschlusswerks bemerkte, wie Rauch aus dem Bereich des Motors drang. Der Mann lenkte sein Fahrzeug darauf auf den Pannenstreifen.

Eine zufällig hinterherfahrende Patrouille der Kantonspolizei St. Gallen hielt ebenfalls an und informierte umgehend die Feuerwehr. Diese kontrollierte das Auto eingehend, konnte aber glücklicherweise kein offenes Feuer feststellen. Die Ursache für die Rauchentwicklung dürfe auf einen technischen Defekt zurückzuführen sein.