Gams
Apfel-Exkursionen für Kindergartenkinder

Nach den Herbstferien startete eine Kindergartenklasse in Gams mit dem Thema Apfel. Es wurde gebastelt, gemalt, gezählt und natürlich ganz viel über den Apfel gelernt. Zum Abschluss durften die Kinder auf zwei Exkursionen gehen.

Merken
Drucken
Teilen
Kraftvoll werden die Äpfel durch den Häcksler gedreht.

Kraftvoll werden die Äpfel durch den Häcksler gedreht.

Bild: PD

(pd) Vor gut zwei Wochen besuchte die Kindergartenklasse von Francesca Lurati und Monika Neyer den Bauernbetrieb von Lukas und Cécile Vetsch in Grabs. Cécile Vetsch hat den Kindern zu Beginn die verschiedenen Apfelbäume gezeigt und erklärt, was es braucht, damit aus den schönen Blüten im Frühling im Herbst Äpfel werden.

Erstaunt waren die Kinder, als Cécile Vetsch ihnen erzählte, wie viele Äpfel an einem einzigen Baum wachsen und wie gross der grösste Apfel ist, den sie je gesehen hat. Nämlich so gross wie ein «Baby-Kopf»!

Die Kinder stellten selber Süssmost her

Das Highlight folgte, als die Kinder selbst Süssmost herstellen duften. Es wurden fast 50 Kilogramm Äpfel «zermantscht», gepresst und abgefüllt. Die Kinder halfen eifrig mit, so, dass zum Schluss alle eine Flasche Süssmost mit nach Hause nehmen konnten. Er schmeckte einfach grossartig. Im Hofladen zeigte Cécile Vetsch den Kindern dann noch die verschiedenen Apfelsorten.

Am Ende des Erlebnisweges wartete ein Schatz

Nur eine Woche später machte sich die Klasse dann auf den Weg ins Gamser Riet. Dort hat Familie Gamper-Dürr einen Erlebnisweg zum Thema Apfel gestaltet. Willi, die Apfelraupe, erklärt auf verschiedenen Plakaten das Apfeljahr.

Am Ende des Weges mussten die Kinder ein paar Fragen beantworten und mit den Lösungszahlen konnte das Zahlenschloss der Schatztruhe geknackt werden. Alle Kinder erhielten eine kleine Belohnung. Ein weiterer toller und lehrreicher Vormittag im Freien.