Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Am Gauschla-Berglauf ist für jeden Athleten die richtige Strecke dabei

Ob Berglauf oder Obetlauf – der Gauschla-Berglauf vom Wochenende hat die passende Strecke für alle Athleten.
Bereits beim ersten Anstieg des Gauschla-Berglaufs wird das Teilnehmerfeld in die Länge gezogen. (Bild: Robert Kucera)

Bereits beim ersten Anstieg des Gauschla-Berglaufs wird das Teilnehmerfeld in die Länge gezogen. (Bild: Robert Kucera)

(pd) Dieses Wochenende führt der Ski- und Bergclub Gauschla zum 22. Mal den Gauschla-Berglauf, die Kinderläufe und zum 7. Mal den Gauschla-Obetlauf beim Oberstufenzentrum OZ Seidenbaum in Trübbach durch.

Der Titelverteidiger Arnold Aemisegger, der die letzten sieben Bergläufe für sich entschieden hat, ist wieder mit am Start. Das Siegen wird dem Liechtensteiner aber nicht leicht gemacht. Starke Läufer vom Lauftreff Buchs oder Martin Bizjak aus Dornbirn sind ebenfalls auf der Startliste. Und wenn sich der formstarke Buchser Ralf Birchmeier bei bester Gesundheit erfreut, stehen die Chancen gut, dass die eindrückliche Serie von Aemisegger ein Ende findet.

Spannung herrscht bei der Plausch-Stafette

Bevor es den Berg hochgeht, findet am Samstag ab 18 Uhr der Obetlauf mit dem Teamlauf und der Plausch-Stafette statt. Die Läuferinnen und Läufer bewältigen einen Rundlauf von 4 Kilometern, die Pläuschler legen eine Strecke von 1,3 Kilometer zurück. Natürlich gewinnt bei der Plausch-Stafette nicht das schnellste Team, sondern jene drei Läufer einer Mannschaft, die am nächsten an die Durchschnittszeit kommen.

Es wird auch dieses Jahr spannend. Denn neben einheimischen Vereinen, wie beispielsweise dem FC Trübbach oder den benachbarten Kollegen vom Skiclub Sevelen, sind auch Teams der Müller Azmoos AG mit dabei. Oder gewinnt wohl wieder eine Jungmannschaft den Obetlauf? Im Anschluss an die Läufe startet die Obetlauf-Party mit dem bewährten Spaghetti-Plausch und der Rangverkündigung.

Natur pur auf den Weg nach oben

Am Sonntag fällt um 11 Uhr der Startschuss zum Gauschla-Berglauf. Die Bergläufer und die Nordic Walker bewältigen die 9 Kilometer lange Bergstrecke, die Junioren legen einen Weg von 3,9 Kilometern zurück. Die neue Streckenführung verläuft durchs Azmooser Riet nach Malans und Oberschan bis zum Ziel, circa 150 Meter oberhalb des Skihauses Labria. Der Weg führt nur wenig über asphaltierte Strassen, mehrheitlich über Naturstrassen und -wege durch die wunderschöne Wartauer Landschaft und Bergwelt.

Die Kinderrennen, bei dem auch «Dr schnellscht Wartauer» gekürt wird, werden beim OZ Seidenbaum ausgetragen. Kleinkinder und Jugendliche laufen auf einer Kurzstrecke von 60 und 80 Metern um die Wette. Anschliessend an die Rennen finden ab 13.30 Uhr die Rangverkündigungen auf dem Wettkampfplatz statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.