Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Alperösli» Sax bot viel Harmonie für Ohren und Gemüt

Mit grosser Freude durfte Robert Heeb junior am Sonntagabend die erwartungsvolle Gästeschar zum Winterkonzert der Musikgesellschaft «Alperösli» in der Kirche Sax willkommen heissen. Die Jungmusik und die Aktiven zeigten, dass auch kleinere Formationen Tolles leisten können.
Werner Vetsch
Das Winterkonzert der Musikgesellschaft "Alperösli" Sax begeisterte das Publikum. (Bild: Werner Vetsch)

Das Winterkonzert der Musikgesellschaft "Alperösli" Sax begeisterte das Publikum. (Bild: Werner Vetsch)

Den musikalischen Auftakt der vielseitigen Darbietungen bildete die Jungmusik Gams unter der engagierten Leitung von Simon Brändle. Mit den beiden bekannten Melodien «The Final Countdown» und «We Wish You A Merry Christmas» sowie zwei weiteren Musikstücken bewiesen die Jugendlichen eindrücklich, was mit einer gemeinsam mit der Bürgermusik Gams vorgenommenen Nachwuchsförderung erreicht werden kann.

Mit der sanften und berührenden Komposition «Mountain Wind» liess die durch einige Musikanten des befreundeten Vereins Altenrhein-Staad etwas verstärkte Musikgesellschaft Sax von Anfang an auf eindrückliche Weise erkennen, dass auch ein kleiner Dorfverein Grosses zu leisten vermag.

Eine attraktive Palette an Musikstücken

Humorvoll und witzig führte Pfarrer Rolf Bärtsch durchs Programm und verstand es ausgezeichnet, die einzelnen Kompositionen mit interessanten Hintergrundinformationen zu bereichern. Die im rhythmischen Bereich anspruchsvolle Coverversion des bei europäischen Fussballfans populären Songs «Seven Nation Army» der Rockband The White Stripes meisterte der Musikverein mit Bravour.

Einen musikalischen Gegensatz dazu bildete in der Folge das Arrangement des sehr melodiösen und gehörfälligen Liedes «The Way Old Friends Do» der beliebten Popgruppe Abba. Die klangvolle Ouvertüre «Valhalla» mit eindrucksvollen Wechselwirkungen zwischen kraftvollen und verträumten Sequenzen versetzte die Gäste geradezu in eine mystische Welt.

Wohlgefällig präsentierten sich hierauf die Polka «Zeitlos» und die von Volksmusiksendungen des Fernsehens bekannte Weise «So schön ist Blasmusik» mit einem herrlichen Posaunen-Solo. Das für Bläser komponierte Lied «Der Mond ist aufgegangen» bereicherte sehr dezidiert das vielseitige Winterkonzert.

Feierlicher Abschluss mit einer Bach-Cantate

Zur grossen Freude der Zuhörerschaft setzten die Musizierenden mit dem Arrangement des bedeutsamen Rocksongs von Freddie Mercury «Bohemian Rhapsody» mit den stilistisch unterschiedlichen Elementen einen weiteren Höhepunkt, bevor die Cantate 115 von J. S. Bach einen würdigen und feierlichen Abschluss des sehr eindrucksvollen Konzertes bildete. Der musikalische Leiter des Musikvereins Sax, Christoph Kling, verstand es, mit einem ausgewogenen Repertoire die Musizierenden mit Spielfreude und Disziplin zu einer ausgezeichneten Leistung anzuspornen.

Der grosse Applaus am Ende des Konzerts war ein wohlverdienter Dank an den Musikverein Sax für den in jeglicher Hinsicht gelungenen Konzertabend. Abschliessend bedankte sich Robert Heeb bei Rolf Bärtsch für die unterhaltsame Moderation und lud alle Konzertbesucherinnen und -besucher zum Glühwein ein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.