Alkoholisierter Autofahrer kolldiert in Walenstadt mit einer Leitplanke

Am Montag, kurz nach 23 Uhr, ist auf der A3 bei Walenstadt ein Auto in einen Vario-Guard und eine Mittelleitplanke gefahren. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim 54-jährigen Fahrer zeigte ein positives Resultat. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei entstandene Sachschaden beträgt rund 10'000 Franken.

Drucken
Teilen
Das Auto war nach der Kollision mit den Vario-Guard und einer Leitplanke stark beschädigt. (Bild: Kapo St.Gallen)

Das Auto war nach der Kollision mit den Vario-Guard und einer Leitplanke stark beschädigt. (Bild: Kapo St.Gallen)


Der 54-Jährige war in Richtung Zürich unterwegs. Im Baustellenbereich übersah er die Strassenverengung und Ableitung auf die Gegenfahrbahn. In der Folge kollidierte er mit der rechten Frontseite seines Autos den Vario-Guard und anschliessend die Leitplanke.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte beim Fahrer ein positives Resultat von über 0.7 mg/l. Ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Anschliessend wurde er ins Spital gefahren, wo ihm eine Blut- und Urinprobe abgenommen wurde. (wo)