Äste verbrannt - Feuer in Flumserberger Waldstück entfacht

Am Mittwochmittag hat sich in Flumserberg Portels ein zuvor entfachtes Feuer aufgrund des Föhnsturms und der herrschenden Trockenheit im angrenzenden Wald ausgebreitet. Die Feuerwehr musste den Brand löschen.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr konnte den Brand in einem Waldstück in Flumserberg rasch unter Kontrolle bringen. (Bild: Kantonspolizei)

Die Feuerwehr konnte den Brand in einem Waldstück in Flumserberg rasch unter Kontrolle bringen. (Bild: Kantonspolizei)

(PD) Kurz nach 12.45 Uhr wurde der Kantonspolizei St.Gallen gemeldet, dass es im Waldstück bei der Gafröenwiese brenne. Ein 67-jähriger Anwohner hatte kurz zuvor Äste verbrannt. Aufgrund des Föhnsturms und der herrschenden Trockenheit breitete sich das Feuer im angrenzenden Waldstück aus. Folglich brannten ein Teil des Wiesland, zwei Tannen sowie dort gelagertes Holz. Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, schreibt die Polizei in einer Medienmitteilung.