Abgängiger Mann aus Planken wird tot aufgefunden

Wie die Liechtensteinische Landespolizei mitteilt, konnte der seit Samstag in Planken abgängige 70-jährige Mann nur noch tot geborgen werden. 

Drucken
Teilen
Neben der Landespolizei beteiligten sich unter anderem auch die Feuerwehr und die Rega an der Suche nach dem abgängigen Mann. (Bild: Rega)

Neben der Landespolizei beteiligten sich unter anderem auch die Feuerwehr und die Rega an der Suche nach dem abgängigen Mann. (Bild: Rega)

(wo) Am Samstag erhielt die Landespolizei die Mitteilung, dass ein etwa 70-jähriger Mann in Planken abgängig sei. In der Folge wurde eine gross anlegte Suchaktion gestartet. Neben der Landespolizei und der Bergrettung waren Teile der Feuerwehren von Planken, Schaan, Eschen und Vaduz im Einsatz.

Als weitere Spezialisten für die Personensuche beteiligten sich die Rettungshundegruppe Liechtenstein und ein Diensthundeführer der Kantonspolizei St. Gallen an der Suche. Ausserdem wurde über die Rega ein Helikopter der AP3 Luftrettung für einen Suchflug eingesetzt. Die Betreuung der Angehörigen wurde durch die Krisenintervention (KIT) vor Ort übernommen.

Aufgrund der sehr widrigen Wetterverhältnisse und des schwer zugänglichen Suchgebietes musste die Suche in der Nacht auf Sonntag aus Sicherheitsgründen unterbrochen werden. In den Morgenstunden, kurz nach der erneuten Aufnahme der Suchaktion konnte die Bergrettung den leblosen Körper des abgängigen Mannes auffinden und anschliessend bergen.