Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

50000 Franken eingespielt

Buchs Am Benefizanlass mit dem Fussballspiel zwischen dem HC Davos und dem SC Rheintal als Höhepunkt sammelte der Lions Club Werdenberg für krebsbetroffene Kinder.
Hanspeter Thurnherr
Julie Zogg und Andres Ambühl, nahmen sich wie alle anderen Spieler bei der Autogrammstunde viel Zeit für ihre Fans. (Bild; Hanspeter Thurnherr)

Julie Zogg und Andres Ambühl, nahmen sich wie alle anderen Spieler bei der Autogrammstunde viel Zeit für ihre Fans. (Bild; Hanspeter Thurnherr)

ines vorweg: Das Fussballspiel zwischen den Eishockeyspielern des Schlittschuhclubs Rheintal und des Hockeyclubs Davos endete 4:3 (2:1) zu Gunsten der Rheintaler. Beide Mannschaften boten den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern auf der Rheinau eine unterhaltsame Partie auf vor allem technisch und läuferisch gutem Niveau.

Fifa-Schiedsrichter Nikolaj Hänni verlebte dabei einen ruhigen Nachmittag, denn trotz grossem Einsatz der Spieler war Fairness oberstes Gebot. Schliesslich wollen alle Spieler beim Saisonstart auf dem Eisfeld mit gesunden Knochen dabei sein. Und: Das Spiel war eigentlich nur der «Aufhänger» für ein gelungenes Rahmenprogramm, mit dem Geld für die Vereinigung zur Unterstützung krebskranker Kinder sowie für die Kinderkrebshilfe Elterngruppe Ostschweiz gespendet wurde.

Zwei Untersander prägen den Anlass

Als Organisator legte sich der Lions Club Werdenberg dabei mächtig ins Zeug. Vor allem gelang es ihm, zahlreiche Sponsoren und viele Helfer aus dem FC Buchs für die Unterstützung dieses Anlasses zu gewinnen. Der (moderate) Eintritt für die Zuschauer sowie Erlöse aus der Versteigerung von signierten Trikots – von Roger Federer, über HCD- und FC St .Gallen-Spielern bis zum Grabser SCB-Spieler Ramon Untersander – sorgten letztlich für ansehnliche Einnahmen. Der Berner Spieler ist übrigens der Sohn von Philipp Untersander, welcher als OK-Präsident diesem Anlass vorstand.

Höhepunkt für die Kinder: Fussball spielen mit den Eishockeystars wie hier Fabian Heldner (links) und Gilles Senn. (Bild: Hanspeter Thurnherr)

Höhepunkt für die Kinder: Fussball spielen mit den Eishockeystars wie hier Fabian Heldner (links) und Gilles Senn. (Bild: Hanspeter Thurnherr)

Schliesslich versteigerte Schlagersänger Stefan Roos, der beim Lunch musikalisch unterhielt, einen privaten Auftritt. Jack Rhyner, Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen Wildhaus AG, ersteigerte diesen für 3000 Franken für die kommende Generalversammlung. «Wenn die GV einverstanden ist, geht die Summe zu Lasten der Bergbahnen, ansonsten übernehme ich es selbstverständlich persönlich», sagte Rhyner.

Autogramme und Selfies

Für die vielen Kinder gab es zwei andere Höhepunkte. Zum einen kamen sie den HCD-Stars und auch der einheimischen Spitzen-Snowboarderin Julie Zogg bei der Autogrammstunde nahe. Die Stars nahmen sich dabei auch viel Zeit für Erinnerungsfotos und Selfies oder auch für kleine Gespräche. Zum anderen durften sie auf mehreren kleinen Spielfeldern auf dem Fussballplatz ein Plauschspielchen austragen. In jeder Mannschaft spielte dabei ein HCD-Spieler mit. Abgerundet wurde der Anlass musikalisch durch das Trio La Luna.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.