Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

45-Jähriger verunfallt zweimal am selben Tag und muss Ausweis abgeben

Am Dienstagnachmittag ist ein 45-Jähriger mit seinem Auto in der Autobahnausfahrt Sennwald, Fahrtrichtung Sargans–Oberriet, verunfallt. Mit Kollegen versuchte er selbständig das Auto zu bergen – jedoch erfolglos. Am Abend verunfallte er in alkoholisiertem Zustand mit einem anderen Auto in Sargans, wobei sein siebenjähriger Sohn ohne Kindersitz mitfuhr. Der Fahrer musste seinen Führerausweis abgeben.
Am Auto entstand Totalschaden, an der Leitplanke entstand Schaden in der Höhe von rund 7000 Franken.

Am Auto entstand Totalschaden, an der Leitplanke entstand Schaden in der Höhe von rund 7000 Franken.

Der Mann wollte sein Auto mit Kollegen selber bergen, was jedoch misslang.

Der Mann wollte sein Auto mit Kollegen selber bergen, was jedoch misslang.

(kapo/wo) Der 45-Jährige fuhr am Dienstag um 13.45 Uhr mit seinem Auto in der scharfen Rechtskurve der Autobahnausfahrt Sennwald über den Strassenrand hinaus. Folglich geriet das Auto in das Wiesland und kollidierte mit der Leitplanke. Ohne die Polizei zu verständigen, versuchte der 45-Jährige mit Hilfe von Kollegen erfolglos sein Auto zu bergen, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Durch Drittpersonen wurde die Kantonspolizei St.Gallen auf das Ereignis aufmerksam gemacht. Diese stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass das Auto einen Totalschaden im Betrag von rund 6000 Franken erlitt und Sachschäden im Betrag von rund 7000 Franken an der Leitplanke und an Pfosten entstanden sind.

Am Abend wieder im Wiesland gelandet

Um 18.30 Uhr wurde die Kantonspolizei St.Gallen an einen Selbstunfall auf der St.Gallerstrasse in Sargans gerufen. Es handelte sich wieder um den 45-Jährigen, der mit einem anderen Auto von der Strasse abkam und im Wiesland landete.

Der 45-Jährige war alkoholisiert unterwegs und für seinen siebenjährigen Sohn war kein Kindersitz vorhanden. Die Atemalkoholprobe beim 45-Jährigen ergab einen Wert von 0.59 mg/l (entspricht 1,18 Promille). Der Sachschaden am Auto wurde auf rund 3000 Franken geschätzt. Zudem entstanden Sachschäden im Betrag von mehreren hundert Franken an Pfosten und an der Wiese.

In Sargans landete der Mann ein zweites Mal im Wiesland. (Bilder. Kapo)

In Sargans landete der Mann ein zweites Mal im Wiesland. (Bilder. Kapo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.