Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

200 Amerikanische Kultmaschinen in Buchs präsentiert

Das erste Harley-Treffen in der Bahnhofstrasse Buchs am Samstag begeisterte Zuschauer, Fans und natürlich Fahrerinnen und Fahrer.
Hansruedi Rohrer
Allerlei "heisse Öfen" in der Buchser Bahnhofstrasse gab es am Samstag zu sehen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Allerlei "heisse Öfen" in der Buchser Bahnhofstrasse gab es am Samstag zu sehen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Am frühen Samstagvormittag wusste Harry Müntener, Geschäftsführer des Vereins Marketing Buchs noch nicht, wie viele Harley-Fahrer aus der Schweiz, aus Deutschland, Österreich und Liechtenstein eintreffen würden. Die Vereine und Harley-Clubs seien einfach mal angeschrieben und eingeladen worden.

Spektakuläre Maschinen für das interessierte Publikum. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Spektakuläre Maschinen für das interessierte Publikum. (Bild: Hansruedi Rohrer)

«Wir wissen nicht, wie und ob diese Idee ankommt, und wer alles erscheint, aber vielleicht kommt die Idee ja an, wer weiss?», sagte er noch leicht zögernd am Morgen des Samstags. Doch spätestens um die Mittagszeit war der Erfolg da. Und zwar voll. Am Schluss waren es weit über 200 Harley Davidson verschiedener Jahrgänge und Typen, sowie einige «Fremdgänger», wie etwa ein ebenso legendärer «Indian»-Töff, welche alle von einer grossen Zuschauermenge bestaunt wurden.

Das Harleytreffen lockte viel interessiertes Publikum an. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Das Harleytreffen lockte viel interessiertes Publikum an. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Polierter Chromstahl, glänzender Lack, röhrende Motoren, die entsprechende Kleidung der Fahrer und Fahrerinnen und das Gefühl von Freiheit: Das war der Treffpunkt der Harley-Freunde. Zum Rahmenprogramm gehörten weiter auch Verpflegungsmöglichkeiten, ein KOJ-­Kinderprogramm oder Konzerte in der Gass.

Manch einer staunte über die teils älteren Harley-Maschinen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Manch einer staunte über die teils älteren Harley-Maschinen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Es gab auch ­Preisverleihungen: Der Bike-­Fahrer mit der weitesten Herfahrt nach Buchs, jener mit dem schönsten Motorrad sowie der Töff-Fahrer mit der schönsten Lackierung seines Fahrzeugs wurden mit einem Präsent ­belohnt.

Die Fahrerinnen und Fahrer genossen den Ride durch die Bahnhofstrasse. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Die Fahrerinnen und Fahrer genossen den Ride durch die Bahnhofstrasse. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.