Zweierteam war am schnellsten

Drucken
Teilen

Polysportives Die vierte Austragung der Bank Linth Summer ­Attack verzeichnete am Sonntag, 20. August, einen Teilnehmer­rekord. Mehr als 270 Teilnehmer starteten an den polysportiven Teamstafetten – am Sonntagmorgen mit je zwei Lauf- und Bike­strecken über das gesamte Flumserberg-Gebiet und am Nachmittag beim Summer Attack family über einen Parcours auf Tannenboden.

72 Panüöl-Biker starteten um 9.30 Uhr auf dem Tannenboden, um dann in Panüöl den Zeitmesschip an ihren Läufer zu übergeben. Die nächste Wechselzone befand sich auf Maschgenkamm, wo viele Zuschauer die Übergabe und die Läufer anfeuerten. Die Schlussstrecke ab Prodkamm wurde wiederum auf dem Bike absolviert – sie führte die Ziel-Biker über die neuen Biker-Trails Red Fox und Red Rock.

Die 29 Kilometer mit insgesamt 1100 zu absolvierenden Höhenmeter konnten in Zweier- und Viererteams in Angriff genommen werden. Gusti Wildhaber vom Team Tamina Therme (Zweierteam Men) übernahm vom Start weg die Führung, welche sein Teamkollege Gerhard Schneider auf den beiden Laufstrecken weiter ausbaute. Nach nur 1:38 Stunden überquerte Wildhaber in Tannenboden mit seinem Bike die Ziellinie. Das Viererteam «Chrüz Men» mit Raphael Knecht, Jens-Michael Gossauer, Pascal Buri und Michael Wildhaber erreichten das Ziel als zweites Team. (pd)