Zwei Werdenberger kandidieren für die Umweltfreisinnigen

ST. GALLEN/WERDENBERG. Die Umweltfreisinnigen des Kantons St. Gallen (UFS) werden mit eigener Liste an den Nationalratswahlen antreten. Die UFS sind eine eigenständige Bewegung innerhalb der Freisinnig-Demokratischen Partei (FDP), heisst es in der Mitteilung von gestern.

Drucken
Teilen
Die Kandidaten der UFS: Daniel Gerber, Kathrin Gabathuler, Ronni Anbauen, Elisabeth Zwicky Mosimann und Michael Eberli (von links). Weiter kandidiert Pius Good. (Bild: pd)

Die Kandidaten der UFS: Daniel Gerber, Kathrin Gabathuler, Ronni Anbauen, Elisabeth Zwicky Mosimann und Michael Eberli (von links). Weiter kandidiert Pius Good. (Bild: pd)

ST. GALLEN/WERDENBERG. Die Umweltfreisinnigen des Kantons St. Gallen (UFS) werden mit eigener Liste an den Nationalratswahlen antreten. Die UFS sind eine eigenständige Bewegung innerhalb der Freisinnig-Demokratischen Partei (FDP), heisst es in der Mitteilung von gestern. Entsprechend werde die UFS-Liste mit jener der FDP verbunden.

Der Entscheid fiel an der Mitgliederversammlung in St. Gallen einstimmig. Für Co-Präsident Raphael Lüchinger ist eine Teilnahme an den Wahlen wichtig, um bekannter zu werden und eigene Positionen besser markieren zu können.

Den Entscheid begrüsste der ebenfalls anwesende FDP-Kantonalpräsident Marc Mächler: «Ihr Umweltfreisinnigen seid im Kanton das Original. Die Grünliberalen traten erst später auf dem politischen Parkett auf.» Tatsächlich wurden die UFS bereits vor über 20 Jahren, 1993, gegründet und trat schon zweimal, 1995 und 2007, mit einer eigenen Liste bei den Nationalratswahlen an. Eine Wahlteilnahme, so Mächler, diene den UFS zur Profilierung, und für die FDP sei es gut, zu zeigen, dass sich freisinnige Leute schwergewichtig mit der Umweltproblematik auseinandersetzten.

Auf der UFS-Liste sind sechs Kandidaten, zwei Frauen und vier Männer. Darunter sind auch eine Frau und ein Mann aus dem Werdenberg, nämlich Kathrin Gabathuler, Studentin BWL an der Universität St. Gallen, aus Salez; sowie Michael Eberli, Informatikingenieur HTL, Inhaber einer Informatikfirma, Mitglied Hochschulrat NTB, aus Buchs. Die weiteren Kandidaten sind Elisabeth Zwicky Mosimann, lic. iur. Rechtsanwältin, St. Gallen; Ronnie Anbauen, Geschäftsführer, Rorschach; Daniel Gerber, Unternehmensberater, Bronschhofen, sowie Pius Good, Masch.Ing HTL, Mels. (wo)