Zwei Neujahrskinder und fast ein Rekord

Claudia und Lyam heissen die beiden Kinder, die am Neujahrstag im kantonalen Spital Grabs das Licht der Welt erblickten. Mit 692 Geburten im Jahr 2013 wurde der Geburtenrekord von 693 aus dem Jahr 2009 in diesem Spital nur sehr knapp verpasst.

Thomas Schwizer
Merken
Drucken
Teilen
Die Familie Feiss aus Unterwasser – von links Philip, Simon, Nicole und Mama Sandra – freut sich über ihr Neujahrskind Claudia (auf den Armen von Papa Christian), das im Spital Grabs auf die Welt kam. (Bilder Thomas Schwizer)

Die Familie Feiss aus Unterwasser – von links Philip, Simon, Nicole und Mama Sandra – freut sich über ihr Neujahrskind Claudia (auf den Armen von Papa Christian), das im Spital Grabs auf die Welt kam. (Bilder Thomas Schwizer)

GRABS. 1. Januar: So lautet das Geburtsdatum der beiden ersten Kinder des Jahrgangs 2014 im Spital Grabs.

Claudia erblickte das Licht der Welt am frühen Neujahrsmorgen um 3.30 Uhr und führt damit die Liste der in Grabs geborenen Erdenbürger im noch jungen neuen Jahr an. Die stolzen Eltern, Sandra und Christian Feiss aus Unterwasser, sowie die ganze Verwandtschaft freuen sich mit ihren drei Kindern Philip, Simon und Nicole über ihre jüngste Tochter bzw. über ihre neue Schwester.

Als zweites Neujahrskind und zweites Kind in seiner Familie wurde in Grabs um 18.16 Uhr Lyam geboren, dessen Eltern in Vaduz wohnen. Beide Neujahrskinder sorgen im Spital Grabs und bei ihren Eltern für grosse Freude und berechtigten Stolz.

Übrigens: Fast wäre das Jahr 2013 im Spital Grabs ein Rekordjahr geworden. Lediglich eine Geburt fehlte zur Egalisierung des Geburtenrekords von vor vier Jahren. 692 Kinder erblickten hier im vergangenen Jahr das Licht der Welt.

Lyam geniesst nach seiner Geburt den gesunden Schlaf.

Lyam geniesst nach seiner Geburt den gesunden Schlaf.