Zwei neue Förster im Toggenburg

TOGGENBURG. Die Waldregion 5 Toggenburg regelt die Nachfolge in zwei Forstrevieren. Im Frühjahr gehen nach über 35 Dienstjahren die beiden Revierförster Urs Kern und Richard Tobler in Pension. Deren Nachfolge hat der Waldrat der Waldregion 5 frühzeitig geregelt.

Drucken
Teilen

TOGGENBURG. Die Waldregion 5 Toggenburg regelt die Nachfolge in zwei Forstrevieren. Im Frühjahr gehen nach über 35 Dienstjahren die beiden Revierförster Urs Kern und Richard Tobler in Pension. Deren Nachfolge hat der Waldrat der Waldregion 5 frühzeitig geregelt.

Als neue Revierförster wurden für das Forstrevier Churfirsten Simon Lindner und für das Forstrevier Lichtensteig Roman Brazerol gewählt. Beide haben im September 2015 die Försterschule in Maienfeld als diplomierte Förster abgeschlossen.

Nach einer Einarbeitungszeit durch ihre Vorgänger übernehmen beide per 1. Februar die Verantwortung in ihren Revieren. Bis zur Pensionierung führen Richard Tobler und Urs Kern ihre Nachfolger in das Forstrevier ein. Zudem nehmen sie noch weitere spezielle Aufgaben wahr. Der Arbeitsplatz des 24jährigen Simon Lindner ist im Försterbüro Nesslau, der 27jährige Roman Brazerol arbeitet im Försterbüro Wattwil. Seine Aufgabe beinhaltet auch die Leitung des Forstbetriebs der Ortsgemeinde Lichtensteig. (pd)

Aktuelle Nachrichten