Zwei Matchbälle für den 2.-Liga-Meistertitel

Drucken
Teilen

Fussball Mit einer cleveren und reifen Vorstellung schickt der Ranglistenerste FC Buchs die Gäste aus Vaduz mit einer 6:1-Niederlage ins Ländle zurück. Dank diesem Sieg haben die Werdenberger für die letzten beiden Runden zwei Matchbälle für den Meistertitel und den Aufstieg in die Interregioklasse. Wegen viel weniger Strafpunkten reicht dafür ein Sieg aus den letzten beiden Partien. Es wäre ein riesiger sportlicher Erfolg für den FC Buchs.

Goalgetter Kevin Rohrer realisiert einen Hattrick

Dabei begann die Partie gar nicht nach dem Geschmack des Leaders. Bereits nach vier Minuten lag der Ball zum 0:1 im Tor der Werdenberger. Diese konnten aber umgehend reagieren und erzielten wenige Minuten später den wichtigen Ausgleich. Cyrill Schlegel verwertete eine Flanke per Kopf. Danach plätscherte das Spiel dahin, ohne weitere Aktionen in Tornähe. Kurz vor der Pause schlug dann der Buchser Goalgetter Kevin Rohrer mit einem Kopfballtor das erste Mal zu. Die 2:1-Pausenführung ging in Ordnung. In der zweiten Hälfte büssten dann die Liechtensteiner für das hohe Anfangstempo und mussten die ganzen 45 Minuten ein Angriffsfeuerwerk der Clemente-Elf über sich ergehen lassen. Für das 3:1 war in der 52. Minute der Spielertrainer gleich selbst besorgt, indem er einen Corner direkt verwandelte. Dann ging ein Schuss des agilen Grob knapp über die Latte. Nach einer Stunde hatte dann Kevin Rohrer seinen grossen Auftritt. Der FC Vaduz liess ihm dazu erstaunlich viel Raum. Mit einem Hattrick innert einer Viertelstunde erhöhte er das Resultat auf 6:1. In dieser Partie schoss Rohrer seine Saisontore 21 bis 25 und ist auf bestem Weg, erneut 2.-Liga-Torschützenkönig zu werden. Das Team erntete nach dem Spiel für die gute Vorstellung den verdienten Applaus der erneut zahlreichen Buchser Zuschauer. Mit dem sechsten Sieg in Serie hat sich der FC Buchs gegenüber dem FC Weesen in eine vorzügliche Ausgangslage gebracht. Nächsten Samstag reisen die Buchser zum bereits abgestiegenen FC Bad Ragaz (Spielbeginn: 17 Uhr) und können mit weiteren drei Punkten den Aufstieg perfekt machen. (pd)

Aktuelle Nachrichten