Zwei Buchser auf dem Podest, Sieg an Berner Spieler

PIT-PAT. Kürzlich fand im Kurort Bad Zurzach das zweite Turnier des Swiss-Cups im Pit-Pat statt. Wie schon in früheren Jahren fühlte sich Hans Hardegger wohl auf der Anlage und spielte sich mit zwei deutlichen Siegen gegen die Einheimischen Stephan Heimgartner und Werner Frei in den Halbfinal.

Merken
Drucken
Teilen

PIT-PAT. Kürzlich fand im Kurort Bad Zurzach das zweite Turnier des Swiss-Cups im Pit-Pat statt. Wie schon in früheren Jahren fühlte sich Hans Hardegger wohl auf der Anlage und spielte sich mit zwei deutlichen Siegen gegen die Einheimischen Stephan Heimgartner und Werner Frei in den Halbfinal. Dort liess er auch dem Berner Jürg Zurbrügg keine Chance und zog souverän ins Endspiel ein.

Sein Clubkollege Peter Müntener besiegte im Achtelfinal Vereinskollegin Angelika Grass und im Viertelfinal Daniel Hofmann (Schliern-Köniz) mit starkem Pit-Pat deutlich. Im Halbfinal traf er auf den starken Berner Res Ramseyer. Müntener konnte nicht mehr an die bisherigen Leistungen anknüpfen und musste sich geschlagen geben. Im Spiel um Rang drei bezwang er Jürg Zurbrügg klar. Angelika Grass und Christian Müntener beendeten das Turnier auf den Rängen 12 und 16.

Hardegger zeigte Nerven

Im Final sahen die Zuschauer einen bis Tisch 10 stark aufspielenden Hardegger, führte er doch 3:1. In der Folge zeigte der Werdenberger Nerven und Ramseyer kam stärker auf. Schliesslich gewann der Berner knapp mit 5:4. In der Swiss-Cup-Rangliste haben die Buchser nach zwei Turnieren eine Doppelführung: Peter Müntener führt fünf Punkte vor Hans Hardegger. (pd)