Zwei Auslaufmodelle?

Merken
Drucken
Teilen

Buchs Die beiden Gruppen FDP Senioren und FDP Frauen kämpfen in der FDP Werdenberg ums Überleben. Bei Hansueli Künzler (Grabs) als Seniorenobmann – er ist schon über 50 Jahre der FDP treu verbunden – ist der Frust gross, denn zu den Treffen käme fast niemand mehr, «in Sennwald, einer einstigen FDP-Hochburg, läuft nichts, und im Wartau ist es auch sehr ruhig geworden.» Er kündigte an der Bezirksparteiversammlung an, dass am 18. August mit dem Besuch der Hammerschmiede Sennwald so­zusagen das «letzte Eisen geschmiedet werde». Er bezeichnet diesen Anlass als Abschiedsvorstellung der FDP Senioren. Und Hagmann spricht von den FDP Frauen gar «von einem Auslaufmodell». Diese Energien könnten in der Mutterpartei besser gebraucht und eingesetzt werden.

Sowohl die abtretende Präsidentin Katrin Frick als auch der neugewählte Vorsitzende Christian Lippuner verstehen die Situation. «Es ist wohl so, dass beide Gruppen lieber Anlässe der Orts- und Bezirkspartei besuchen, diese Gemeinsamkeit wird in Zukunft immer wichtiger», so Christian Lippuner. (nr)