Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zusammenarbeit über die Grenze hinweg gelobt

GRABS. Der Verein Liechtenstein-Werdenberg (VLW) verabschiedete an der Hauptversammlung vom Montag Kassier Jakob Büchel im historischen Tätschhaus in Grabs. Vereinspräsident Paul Schlegel begrüsste die geringe Anzahl Mitglieder und den Vorstand.
Heidy Beyeler
Die Mitglieder und der Vorstand verabschiedeten in Grabs Kassier Jakob Büchel (zweiter von links) mit den besten Wünschen. (Bild: Heidy Beyeler)

Die Mitglieder und der Vorstand verabschiedeten in Grabs Kassier Jakob Büchel (zweiter von links) mit den besten Wünschen. (Bild: Heidy Beyeler)

GRABS. Der Verein Liechtenstein-Werdenberg (VLW) verabschiedete an der Hauptversammlung vom Montag Kassier Jakob Büchel im historischen Tätschhaus in Grabs. Vereinspräsident Paul Schlegel begrüsste die geringe Anzahl Mitglieder und den Vorstand. Er bedauerte, dass sich viele Mitglieder wegen Terminkollision entschuldigten.

Lutziger für Büchel

Jakob Büchel präsentierte als Kassier die aktuellen Vereinsfinanzen sowie das Budget für das laufende Jahr zum letzten Mal. Er beschreitet nun einen neuen Lebensabschnitt – den Weg in die Pension. Sein Auftritt am Montagabend als Vorstandsmitglied und Kassier war Jakob Büchels letzter offizieller Akt beim Verein. An seine Stelle wurde Vorstandsmitglied Rosmarie Lutziger, Sevelen, auserkoren.

Für Paul Schlegel war die Schaffung des Frühstücksraumes in der Geburtenabteilung des Spitals Grabs ein unvergesslicher Beitrag, der auch durch Personen und Organisationen aus Liechtenstein möglich und unterstützt wurde. Schlegel stellte aber auch fest, dass die hiesigen Gemeinden um eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit bemüht sind, was ihn ebenso freue.

Jubiläum einer Rheinbrücke

Der Blick in die nahe Zukunft machte Paul Schlegel, indem er auf den kommenden 21. Oktober hinwies. «Dann wird nämlich das 50jährige Bestehen der Rheinbrücke zwischen Ruggell und Sennwald gefeiert.» Diese Brücke – wie alle anderen entlang des Rheins – trage zu einer gut nachbarschaftlichen Beziehung bei, sei es im privaten wie im wirtschaftlichen Bereich. Und so sei man auf beiden Seiten des Rheins auch darum bemüht, «gleich lange Spiesse» für Unternehmen zu schaffen.

Ebenso wies Paul Schlegel darauf hin, dass im kommenden Herbst Liechtenstein Gastland der Olma sein werde. Er machte den Anwesenden beliebt, sie mögen doch am «wunderschönen Umzug» teilnehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.