Zunahme der komplexen Fälle bei Spitex Oberes Toggenburg

ALT ST. JOHANN. 58 Mitglieder des Spitex-Vereins Oberes Toggenburg behandelten am Montagabend im Hotel Schweizerhof zusammen mit Präsident Lars Schläpfer die Traktanden der Hauptversammlung. Es liege ein sehr arbeitsintensives Jahr hinter uns, sagte der Präsident in seinem Jahresbericht.

Hansruedi Rohrer
Merken
Drucken
Teilen

ALT ST. JOHANN. 58 Mitglieder des Spitex-Vereins Oberes Toggenburg behandelten am Montagabend im Hotel Schweizerhof zusammen mit Präsident Lars Schläpfer die Traktanden der Hauptversammlung. Es liege ein sehr arbeitsintensives Jahr hinter uns, sagte der Präsident in seinem Jahresbericht. «Auffallend ist insbesondere die Zunahme der komplexen und auch schwierigen Fälle», sagte er. Teilweise seien auch die Belastungen für die Mitarbeiterinnen zu gross. Man habe deswegen sogar einige Einsätze ablehnen müssen. Man kläre in solchen Fällen aber immer genau ab und halte Rücksprache mit den Betroffenen und der zuständigen Gemeinde.

Der Präsident erwähnte, wie schon im letzten Jahresbericht, die grossen Defizite, welche das Vereinsvermögen belasten. So wird in der Jahresrechnung 2013 ein Verlust von 73 290 Franken aufgeführt, der vom Kapital abgebucht wird.

Pro Einwohner 25 Franken

Neu erhält der Spitex-Verein von den Gemeinden ab dem Jahr 2014 statt wie bisher 15 Franken pro Einwohner 25 Franken. Man werde so immer noch ein Defizit schreiben, wie dem Budget 2014 zu entnehmen sei, sagte der Präsident weiter. Dieses Defizit könne aber im Rahmen des noch vorhandenen Vermögens abgedeckt werden. «Wir werden die Entwicklung aber weiterverfolgen müssen.» Die Vorstandssitzungen 2013 seien in einem angenehmen und ruhigen Klima verlaufen.

Die Jahresbeiträge 2014 werden wie bisher belassen.

Mitarbeiterinnen vorgestellt

Vereinspräsident Lars Schläpfer stellte für einmal die anwesenden Mitarbeiterinnen persönlich vor. Es sind Doris Scherrer (Stützpunkt-Leitung), Margrit Zwingli (Stellvertretung), Trudy Buchmüller, Heidi Hildebrand, Monika Oehler, Ruth Kuratli, Lucia Spiess, Dora Meier, Hilde Bühler, Sonja Hickert, Annarosa Thum, Pamela Rutz.

Anschliessend an die Hauptversammlung referierte Erich Sennhauser vom Hörzentrum Sennhauser in Wattwil über das Gehör. Und ganz am Schluss offerierte der Verein allen einen kleinen Imbiss.